Strukturen

Allgemein

Während alle Strukturen in Bezug auf Einrichtung, Management und Verwundbarkeit letztlich identisch sind, konzentrieren sich die verschiedenen Strukturtypen auf bestimmte Aufgaben, indem sie Boni zur Unterstützung ihrer Wirksamkeit gewähren. Unabhängig davon sind die meisten Standup-Module und Modifikationen auf allen Strukturen verwendbar, die der erforderlichen Strukturgröße entsprechen. Ob das dann immer Sinn macht, ist eine andere Frage.

Welche Strukturen gibt es:

Quantum Cores

Der Quantumkern ist im Kern-Raum installiert, der zentralen und massiv geschützten Stelle einer Struktur. Dadurch kann er die ultimative Zerstörung einer Struktur stets unversehrt überstehen und bleibt nach der Explosion einer Struktur zu 100 % als Beute zurück. Ohne ihn sind die Struktur Services, welche kein einbaubares Service Modul erfordern, inaktiv. (z.B. Versicherung).
Quantum Kern können nicht hergestellt, nur bei NPCs erworben werden:

  • Ducia Foundry
  • Eifyr and Co.
  • Chemal Tech
  • Propel Dynamics
  • Outer Ring Excavations

Die folgenden NPC-Corporations kaufen gebrauchte Quantum Cores an:

  • Modern Finances
  • Amarr Trade Registry
  • Bank of Luminaire
  • Pend Insurance
  • Garoun Investment Bank
Names des CorePreisVolumen
Astrahus Upwell Quantum Core600.000.000 ISK500 m3
Athanor Upwell Quantum Core700.000.000 ISK500 m3
Raitaru Upwell Quantum Core800.000.000 ISK500 m3
Azbel Upwell Quantum Core3.000.000.000 ISK50,000 m3
Tatara Upwell Quantum Core3.500.000.000 ISK50,000 m3
Fortizar Upwell Quantum Core4.000.000.000 ISK50,000 m3
Sotiyo Upwell Quantum Core10.000.000.000 ISK95,000 m3
Keepstar Upwell Quantum Core30.000.000.000 ISK95,000 m3

Bedarfsanalyse

Eine Struktur sollte sich immer lohnen, man kann natürlich auch eine Astrahus als “Baumhaus” für die Member stellen, idealerweise sorgt die Struktur aber für einen Zugewinn an Einkommen oder ermöglicht neuen Content, wie Forschung, Produktion oder Refining.
Das heißt die Kosten für Struktur, Fitting, Quantum Core und monatlichen Treibstoff sind (anteilig) geringer, als die Kosten, welche man hätte, wenn man z.B. bei einer anderen Corp oder NPC Station baut, refinert oder forscht. Hierbei ist das Risiko durch den Mangel ein Einflussnahme auf eine fremde Struktur zu beachten.
Man kann schnell Dockingrechte verlieren oder der Strukturbesitzer geht AFK und ein paar dutzend Forschungen und Bauaufträge hängen, aufgrund von Treibstoffmangel, fest.
Dem kann man durch eine Zugriffsliste mit “Notfuelrechten” entgegenwirken. Da nur CEO und Direktoren der die Struktur besitzenden Corp Fitting/Treibstoff/Munition aus Strukturen entfernen können, besteht kein Risiko für den Strukturbesitzer, wenn er einem fremden CEO/Direktor/Piloten die Rechte gibt Treibstoff in seine Strukur zu werfen.
Eine eigene Struktur kann es einem ermöglichen, auf einem neuen ungenutzten Systemkostenindex zu bauen, was vor allem bei großen Rohstoffmengen (Frachter/Orca Bau) oder teurer Forschung schnell die Struktur amortisiert.

Moon Mining

Beim Moon Mining wird ein Erzbrocken aus dem Mond gesprengt und über eine Laufzeit von mindestens 168 Stunden zum Abbauplatz bei der Athanor/Tatara gezogen.
Das heißt auch jede Woche Samstag 18 Uhr ist nur mit 2 Monden mit 2 Wochenrhythmus zu realisieren, bei einem Mond wandert der Abbautimer, aufgrund der Mindestlaufzeit, immer eine Stunde weiter nach hinten.
Die Erzbrockengröße steigt linear mit der Abbauzeit, es werden 20.000 m³ Erz je Stunde Laufzeit angezogen, der Mindestbelt (7 Tage) ist somit bei 3,36 mio m³ Abbauertrag.
Der Belt kann am Ende der Abbauzeit händisch gesprengt werden, geschieht dies nicht, zerfällt er nach 4h von selbst in einen Belt und bleibt dann für 2 Tage “liegen”, diese Zeit kann mit Rigs auf 4 Tage verlängert werden.
Man entscheidet also beim Start wieviel Kubikmeter man am Ende abbauen möchte und kann anhand der Abbauleistung der eigenen Schiffe (Pilot/Corp) abschätzen, wie lange man für den Belt brauchen wird.
Es macht also keinen Sinn einen Belt zu generieren, welchen hinterher despawnt, weil man ihn nicht abgebaut bekommt.
Das Moon Mining Modul muss während der gesamten Laufzeit mit Treibstoff versorgt werden, wird diese unterbrochen erfolgt eine Notsprengung des Erzbrockens und der Timer wird auf 0 gesetzt. Dies geschieht auch durch den Low Power Modus nach einem verlorenen Armor Timer.

Verwundbarkeit und Timer.

Da CCP das ganze mit brauchbaren Bildern im Devblog beschrieben hat werde ich diese verwenden und “nur” kommentieren.

Der grundsätzliche Ablauf von Angriff und Verteidigung wird hier gut erklärt, unerwähnt bleibt, wenn im Strukturtimer “Dienste abgeschaltet” sind, auch Produktion und Forschungsaufträge stehen, und diese erst nach Ablauf des einwöchigen Verstärkungstimers weiterlaufen.
Oder in der Asset Savety landen (im WH droppen!) was wiederum bedeutet das man gut 3 Wochen auf seine orginal Blaupausen warten kann, bis man sie wieder verwenden kann.
Rohmaterial (Mins/Capital-/T2-Parts/Datacores) und BPCs (auch Faction BPCs) werden zerstört.
Abgeschlossene und nicht abgeholte Bauaufträge (und geforschte BPOs im WH) droppen bei Zerstörung der Struktur und können solange der Verstärkungstimer läuft auch nicht abgeschlossen werden.
Wer hier nichts riskieren will oder weiß das die Struktur nicht zu retten ist, sollte seine Aufträge also frühzeitig abbrechen., die eingesetzten Rohstoffe sind sowieso weg, dafür kann man die BPO weiterverwenden und sie hängt nicht in der Luft.
Ebenso spart man sich die Gebühr für die Asset Savety, diese beträgt 0,05% im gleichen System und 15% wenn die Items aus dem System bewegt werden, hierbei spielt es keine Rolle ob sie ins Nachbarsystem oder 40 Jumps aus dem letzten 0.0 System in ein Asset Savety System im Low verschoben worden sind.

Verwaltung

Strukturen können sowohl über Corprechte als auch über Zugriffslisten verwaltet werden.
Jedoch können nur der CEO, die Direktoren und Member mit “Stationsleiter” Rolle der besitzenden Corp Module im Fitting verändern und Treibstoff/Munition/Fighter aus den Hangers der Struktur entfernen, es besteht also nur ein sehr geringes Risiko der Sabotage durch externen Zugriff. Lediglich Munitions/Fighter können durch Externe mutwillig verschwendet werden. Dies geht im HS nur bedingt, da dort ein Krieg benötigt wird um auf Spieler zu schießen.

Faction Fortizars

Am 5 Juni 2018 wurden alle Spieler Outpost und alle Conquestable Stations im 0.0 in Faction Fortizars umgewandelt, diese können nicht neu gebaut werden und sind somit in ihrer Zahl begrenzt.
Mittlerweile sind schon jeweils etwa 10% der Strukturen zerstört worden.

‘PROMETHEUS’ SERVICE FORTIZAR
Minmatar Outpost 4k

Die Prometeus ersetzt die 441 zuvor existierenden Minmatar Service Outpost und ist nach den von dem ersten, von Celestial Horizon Corp und Ascendant Frontier Alliance in 5P-AIP errichteten, Outpost benannt.

‘MARGINIS’ ADMINISTRATIVE FORTIZAR
Gallente Outpost 4k

Die Marginis ersetzt die 188 zuvor existierenden Gallente Administrative Outposts und ist nach dem ersten, von Interstellar Starbase Syndicate in KDF-GY errichteten, Outpost “ISS Marginis” benannt und war der erste Freeport in EVE.

‘DRACCOUS’ MANUFACTURING FORTIZAR
Amarr Outpost 4k

Die Draccous ersetzt die 398 zuvor existierenden Amarr Manufacturing Outpost und ist nach dem ersten, von EVE Defense Force Corp von der Ascendant Frontier Alliance in 0OYZ-G errichteten, Outpost “Draccous Station” benannt.

‘HORIZON’ RESEARCH FORTIZAR
Caldari outpost 4k

Die Horizon ersetzt die 114 zuvor existierenden Caldari Research Outpost und ist nach der Corp Celestial Horizon of ASCN benannt, welche den ersten Caldari Outpost “Prometheus Research Station” in GHZ-SJ errichtet hat.

‘MOREAU’ FORTIZAR
Conq Fortizar

Die Moreau ersetzt alle 68 Conquerable Stations und ist nach dem NPC Gründer Sébastien Moreau der Immensea Organization benannt. Wer mehr dazu wissen möchte kann Forsaken Ruins lesen.

SPECIAL EDITION OUTPOST RIGS

Jede dieser Fortizars ist, solange sie am Orginalstandort steht, mit einem sehr starken Special Edition Rig ausgerüstet, welche die zuvor im Outpost vorhandenen Boni liefert.

INDUSTRIAL SUPPORT FACILITIES

Outposts und Conquerable Stations hatten einen systemweiten Bonus auf die Industiekosten.
Diese Funktion übernehmen zukünftig Upwell Industrial Support Facilities unzerstörbare NPC Landmarks.

  • Systems mit einem Amarr Outposts erhalten eine Advanced Manufacturing Support Facility.
  • Systems mit einem Caldari Outposts erhalten eine Advanced Research Support Facility.
  • Systems mit einem Gallente, Minmatar or Conquerable Stations erhalten eine Upwell General Industrial Support Facility.

Herstellung

Zur Herstellung von Strukturen werden zuerst aus P4 PI und Mineralien Structure Parts hergestellt. Und aus diesen die Struktur gefertigt, hier für benötigt jede Struktur eine andere Mischung und Menge dieser Parts.
Die in der Tabelle angegebenen Euro Preise sind KEIN Verweis auf irgend eine Art von Real Money Trading, sie dienen lediglich dazu, ein Gefühl für den Wert einer Struktur zu bekommen.