bookmark_borderFrachtern lassen

Wer trotz der Informationen und Tips in Frachtern, Frachtern als PVE und Travel Fittings durch die Posts Ganking und gankbar – ich doch nicht verunsichert ist, ob der selber Frachtern soll. Oder sich sicher ist, dass er in der gleichen Zeit durch anderen Content mehr verdient, kann seine Waren/Fittings/Schiffe auch transportieren lassen.

Hierfür gibt es zwei große Anbieter, PushX und Red Frog.

Kuriervertrag erstellen

Der Ablauf für das Erstellen des Kuriervertrages ist bei beiden gleich.

Zuerst prüft man den SELL Wert der Ladung mit evepraisal.

Hierfür markiert (STRG + A) und kopiert (STRG + C) man alle Items (ingame) die mit sollen, in das Eingabefenster von Evepraisal (STRG + V). Und drückt dann Submit. Rechts erscheinend nun eine Liste aller Items mit Buy und Sell Werten. Oben drüber, steht die Summe alle Items und am Ende der Liste das Gesamtvolumen. Beides brauchen wir für das Berechnen der Frachtkosten bzw. der Versicherungssumme. (Es wäre also gut dieses Browserfenster erst mal offen zu lassen 😉 )

Berechnen von Frachtkosten und Versicherung.

Red Frog hat für jede Art von Transportdienstleitung einen extra Rechner:

Bei PushX ist das einfacher, der PushX Universalrechner hat alle Transportmöglichkeiten integriert und gibt immer die günstigste Alternative aus.

In alle Rechner müssen Start und Zielsystem, das Frachtvolumen (Evepraisal ganz unten Rechts) sowie der Collateral (Sell Werte Evepraisal [oben] aufgerundet auf ,5 Mrd) eingetragen werden. Nach Abschicken der Anfrage, erhält man das Angebot:

Es ist hier immer ratsam, den Preis beider Anbieter zu vergleichen.

Hat man sich entschieden, erstellt man ingame einen privaten Kuriervertrag an:

Red Frog Freight
Purple Frog Transport
Black Frog Logistics

bzw.

Push Industries

und trägt Start und Zielsystem sowie den Collateral ein. Dieser ist immer etwas großzügiger zu wählen. 1,253 Mrd wird auf 1,5 Mrd aufgerundet.

Ab jetzt heißt es warten bis die Fracht da ist.

Allgemeine Tipps

  • Rush Aufträge sind selten deutlich schneller als Normale.
  • Da die Lieferung durch eine EveMail bestätigt wird, sollte die CSPA Gebühr ausgeschaltet sein.
  • Alternativ kann man den jeweilige Anbieter als Corp/Allianz den persönlichen Kontakten hinzufügen.
  • Zusammengebaute Container gehen nicht in Frachter und Sprungfrachter Aufträgen.
  • Zusammengebaute Container im Vertrag führen häufig zu Lieferverzögerungen.
  • Wer Container verschoben haben will, lasst sie als Stack und als solchen transportieren. (und schreibt das in den Infotext)
  • Fragen werden ingame in den Kanälen “pushx” bzw. “RF Freight”, “Purple Frog” und “Black Frog” beantwortet.

bookmark_borderAn und Abdocken

sind mehr als nur das Klicken auf die Station und “andocken” bzw. auf “Undock” in der Station, um von dort wegzukommen..

Andocken

Kann man wie gesagt mit Klick auf die Station, oder über einen Warp In. Denn bei einigen Stationen bedeutet “warpen auf 0”, was Voraussetzung für das sofortige Andocken ist, nicht das man auch auf 0 km landet.

Je nach Stationstyp und Winkel, aus dem man dort ankommt, können es auch mal 5000m sein. Das mag nicht viel klingen, aber bei einem Indu oder Frachter mit ~100m/s sind das 50 Sekunden, die man dann auf die Station zu eiert.
Leichte Beute für jeden Ganker, vor allem an den Tradehubs, zum Beispiel Jita 4-4:

Hier ist das direkte Anwarpen von den meisten Gates sehr ungesund, Ikuchi landet noch relativ außen (1) und Muvolailen sowie Sobaseki kommen von oben (2) alle anderen Gates (3) landen jedoch im oder nahe am Undock (rot) und somit auch in Reichweite der Ganker.

Wenn man in Jita ist, kann man sich relativ leicht im grünen Bereich (grün 😉 ) einen Bookmark machen. Hierfür reicht eine Fregatte (z.b. die Slasher unten) mit welcher man einen Bookmark auf 0, aber ohne Hindernisse, wie hervorstehende Deko, erfliegt. Aus Sicherheitsgründen hier nur ein nicht in Jita gelegener Beispiel Spot:

Diese sind als “WI <Station>” schnell in den Bookmarks gefunden und eingesetzt.

Warp In” Bookmarks sind nicht nur an Stationen sinnvoll, auch einige (Region) Gates sind speziell, und man landet überall, aber nicht in Sprungreichweite.

Abdocken

erfordern etwas mehr Aufwand. Hierfür benötigt man ein SEHR schnelles Schiff. Die billigste Version dürfte diese Slasher (5150 m/s für 9 Mio) sein:

[Slasher, Slasher – Bookmark]

Overdrive Injector System II
Overdrive Injector System II

5MN Microwarpdrive II
[Empty Med slot]
[Empty Med slot]
[Empty Med slot]

[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]

Small Auxiliary Thrusters II
Small Auxiliary Thrusters II
Small Auxiliary Thrusters I

Wer das häufiger an verschiedenen Positionen macht und seine Abdock Spots gern etwas weiter weg von der Station erstellt, nimmt die Confessor (bis zu 12156 m/s kalt):

[Confessor, Confessor – 50X]


Micro Auxiliary Power Core II
Micro Auxiliary Power Core II
Overdrive Injector System II
Overdrive Injector System II
Overdrive Injector System II

50MN Y-T8 Compact Microwarpdrive
Cap Recharger II
Cap Recharger II

[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]

Small Capacitor Control Circuit I
Small Ancillary Current Router II
Small Ancillary Current Router II

Inertial Stabilizers II x3

Das Schiff kostet ~63 Mio, halbiert aber die Flugzeit oder verdoppelt die erflogene Entfernung pro Zeit. Die 3 Inertial Stabilizers II im Laderaum ersetzten die Overdrives während des Verlegens, dadurch ist das Schiff bei unter 2 Sekunden Ausrichtezeit.

Hiermit dockt man, mit eingeschalteter taktischer Ansicht (aktiver/blauer Button ganz links), ab, markiert die Station und schaut das der Bewegungsvektoren (blauer Strich [länger ist schneller]) eine Verlängerung der Stationslinie (grau/weiß) darstellt. Stimmt das auf allen Ebenen/Achsen aktiviert man den MWD und geht kochen oder die Wäsche machen.

Denn für einen 10.000 km Abdock Spot fliegt man selbst bei 10 km/s noch ~16 Minuten und 40 Sekunden.

Ist das Abdockbookmark erstellt, testet man dieses auf seine Funktion. d.h. man dockt mit dem größten Sack Zement (Orca/Charon) ab, den man im Hanger hat und schaut ob dieser instant in den Warp geht.

Wenn man diese Bookmarks für eine Gruppe oder Corp freigeben möchte, kann man sie über eine Zugriffsliste freigeben.

Verwendung von Abdock Spots

Abdock Spots werden NICHT für Orcas und Frachter verwandt, das oben Beschriebene dient lediglich dem Testen des Spots. Stehen Orcas und Frachter auf einem solchen Spot sind sie in unter 5 Sekunden ausgescannt und nach weiteren 5 Sekunden haben sie Besuch von einem Bumper oder direkt von der freundlichen Gankingflotte aus der Nachbarschaft. Orcas und Frachter richten sich idealerweise in Stationsnähe aus, werden sie dann beschossen, können sie mit STRG + Leertaste den Warp abbrechen und erneut docken.

Diese Spots sind für alle Schiffe welche keine Salve einer Tornato/Naga/Talos überleben würden, und länger als 2 Sekunden in den Warp brauchen, sollten sie sich vor der Station ausrichten. Ein Blockade Runner z.B. dockt ab, warpt auf den Spot, cloakt sich im Warp und ist unauffindbar.

bookmark_borderKisten (aus)packen

Im Markt gibt es diverse Items welche in Kisten (“Crate“) verpackt sind, diese stammen aus Events als Geschenke oder Belohnungen. Da auspacken Arbeit ist, also 3-4 Klicks je Kiste und Eve Spieler scheiße faul sind, gibt es diese Container im Markt in der Regel billiger, als den Inhalt.

Ich hab mal 708 Superior Flow Cytometry Rewards Crates für insgesamt 381.523.600 ISK gekauft:

und diese ausgepackt:

Für das Auspacken aller Container hab ich trotz nebenher Youtube schauen etwa eine Stunde gebraucht.

Das Ergebnis sind 236 verschiedene und insgesamt 1416 Skins mit einem Gesamtwert von ca. 633 Mio ISK.

Über ein Drittel des Werts (229 Mio) machen 5 verschiedene Skins aus:

  • 3x Loki Biosecurity Responders SKIN a 24,7 Mio
  • 2 x Tengu Biosecurity Responders SKIN a 21,5 Mio
  • 3x Legion Biosecurity Responders SKIN a 18,8 Mio
  • 2x Nidhoggur Biosecurity Responders SKIN 15,8 Mio
  • 4x Proteus Biosecurity Responders SKIN a 5,94 Mio

Schlusslicht sind 4 Incursus Biosecurity Responders SKIN für je 1480 ISK.

bookmark_borderTravel Fitting

In diesem Tutorial geht es nur um Fittings welche es ermöglichen einen Pod mit etwas Ladung von A nach B zu bewegen. Zum Beispiel Loot zum nächsten Trade Hub. Frachtern ist ein anderes Tutorial.

Für ein Travel Fitting sind bis zu 6 Punkte zu beachten:

  • Ausrichtezeit
  • Tank
  • Warpgeschwindigkeit
  • Laderaum
  • Cloaking (skillintensiv)
  • Nullification (nur 0.0/WH)

Ausrichtezeit

Diese sollte unter 2 Sekunden liegen, dies verhindert ein Aufschalten durch die meisten Schiffe. Und wer nicht aufgeschalten werden kann, kann nicht beschossen werden.

Wichtige Skills hierfür sind Evasive Maneuvering und Spaceship Command diese verbessern die Agility (Beweglichkeit) von allen Schiffen.

Durch den Einbau von Inertia Stabilizer ( -Inertia Modifikator, +Signatur) oder Nanofiber Internal Structure ( -Inertia Modifikator, -Strultur HP) in den Low Slots oder von Low Friction Nozzle Joints ( -Inertia Modifikator, -Panzerungs HP) in die Rig Slots lässt sich die Ausrichtezeit weiter reduzieren.

Wer häufiger fliegt, sollte über einen Reiseklon nachdenken, welcher mit Low- oder Mid-Grade Nomad Set, sowie dem Eifyr and Co. ‘Rogue’ Evasive Maneuvering EM-7XX ausgestattet ist. Diese Imps sind auch für Indu und Frachterpiloten sinnvoll.

Tank

Sollte so bemessen sein, dass man sowohl den Volley einer Tornado/Talos beim Abdocken überlebt, als auch durch Smart Bomb Camps durchfliegen kann. Der Beschuss beim Abdocken lässt sich auch durch Abdockbookmarks verhindern. Wer Routen häufiger fliegt, kann SB Gate Camps ebenfalls durch Bookmarks neben den Gates “umfliegen”.

Für Travel Fittings verwende ich einen Schild Tank, dieser vergrößert zwar die Signatur des Schiffs und verringert somit die Aufschaltzeit. Wenn die Ausrichtezeit jedoch unter 2 Sekunden liegt, spielt dieses Mehr in den meisten Situationen keine Rolle. Nur remote geboostete Interceptoren können hier ein Risiko sein und dieses Setup ist sehr selten. Zudem wird der Schildtank in den Med Slots gefittet, was die Low Slots für den Einbau von Expanded Cargoholds frei hält, sofern sie nicht für die Reduktion der Ausrichtezeit benötigt werden.

Das Tanken auf Hülle verringert den Laderaum, was in Travel Ships wie Frigs und Zerstörern den ohnehin nicht großen Laderaum weiter verringert. Und die Panzerplatten des Armor Tanks erhöhen die Ausrichtezeit erheblich, was einen Tank mitunter erst nötig macht. Zusätzlich werden sowohl Hüllen als auch Armor Tank in den Low Slots gefittet, was den Einbau von Inertia Modulen verhindert.

Shield Tank

Für das Schildtanken sind Shield Management, Shield Upgrades sowie Shield Operation auf 4 als Voraussetzung für die vier <Resistenz> Shield Compensation Skills (EM, Thermal, Kinetic, Explosiv) sinnvoll.

In den Med Slots stehen als aktive Module der Multispectrum Shield Hardener (+alle Schild Resistenzen) sowie <Resistenz> Shield Hardener (+eine Schild Resistenz) zur Auswahl. Passive Module sind hier der <Resiszenz> Shield Amplifier (+eine Schild Resistenz) und <Größe> Shield Extender (+Schild HP).

Für die Low Slots können der Damage Control (+alle Schild Resistenzen) und bedingt auch Power Diagnostic Systems (+ %Schild HP) verwendet werden. Letzter Verbrauch für die gebotene Leistung aber viel CPU und ist eher was für Kreuzer aufwärts.

In den Rig Slots können Core Defense Field Extender (+%Schild HP, +%Signatur) verbaut werden.

Als Implatate stehen die Low-, Mid- und High-grade Crystal Sets (+%Schild HP teuer!) zur Auswahl, zusätzlich bietet das Zainou ‘Gnome’ Shield Management SM-7XX ein prozentualen Bonus auf die Schild HP. Beides will wohlüberlegt sein. Ob der Preis die prozentuelle HP Steigerung wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Warpgeschwindigkeit

Verringert die Zeit im Warp und somit die Gesamtreisezeit. Aufgrund der Berechnung der Warpzeit macht eine Warpgeschwindigkeit über 6 AU/s kaum Sinn. Da die Höchstgeschwindigkeit aufgrund der Warplänge gar nicht erreicht oder nur sehr kurz genutzt werden kann.

Die verbaubaren Module sind hier begrenzt, Lediglich <Typ> Hyperspatial Accelerator (+geringe AU/s) in den Low Slots, sowie Hyperspatial Velocity Optimizer (+% Warp Speed, +% Signature) für die Rig Slots stehen zur Verfügung.

Als Imps stehen hier die Mid- und High-grade Ascendancy Sets, sowie das Eifyr and Co. ‘Rogue’ Warp Drive Speed WS-6XX zur Auswahl.

Need for Speed

Unabhängig von der Sinnhaftigkeit, können einige Schiffe sehr schnell warpen. Unter Verwendung der oben genannten Module und Imps warpen Interceptoren mit 19,7 AU/s, die Dramiel mit 21,1 AU/s und die Leopard kommt auf 32.4 AU/s. Jeweils ohne Rücksicht auf Tank und Ausrichtezeit.

Laderaum

darf in einem Travel Fitting nur eine untergeordnete Rolle spielen. Erst wenn die Anforderungen an Ausrichtezeit und Tank erfüllt sind, sollte man den Laderaum mit Expanded Cargohold (+% Laderaum/Low Slots) und <Größe> Cargohold Optimization (+% Laderaum/Rig Slots) erweitern.

Cloaking

Gemäß dem Motto “Was man nicht sehen kann, kann man nicht treffen.” tarnt der Covert Ops Cloaking Device II das jeweilige Schiff und verhindert so ein aufschalten und ermöglicht die Flucht in den Warp.

Alle Strategic Cruiser (mit passendem SubSystem), Covert Ops, Force Recon Ship, Stealth Bomber und Blockade Runner können so ausgerüstet werden. Zusätzlich können Prospect, Astero und Stratios, sowie die Spezial Edition Schiffe Victorieux Luxury Yacht, Etana, Stratios Emergency Responder und Rabisu einen Covert Ops Cloaking Device II fitten.

Das auf jedem Schiff zu fittende Prototype Cloaking Device I tarnt zwar das Schiff, verhindert jedoch das Warpen und ist somit keine Option für ein Travel Fitting.

Nullification (nur in 0.0 und Wurmloch)

Einige Schiffe können Interdiction Nullifier ausrüsten, welche die Wirkung von Bubbles aufheben. Hierfür muss das Modul zu Beginn des Warps aktiv sein (Bubble am Ende des Warp), bzw. aktiviert werden, um in den Warp gehen zu können (Bubble am Startpunkt). Als Travel Fitting im 0.0 kommen somit Interceptoren, Covert Op Frigs sowie die Victorieux Luxury Yacht (teuer) in Betracht.

Welches Schiff?

Jetzt an die Optionen, abgesehen von Shuttles (KEIN Tank) sind T1 Fregatten die einfachste Möglichkeit, sie benötigten kaum Skills und die T1 Versionen der Interceptoren (Executioner, Condor Atron und Slasher) sind als Basis für ein Travel Fitting ausreichend agil und die erste Wahl für Alpha Chars.

Bei den etwas teureren T2 Fregatten gibt es zwei Möglichkeiten:

Die Interceptoren (Malediction, Crusader, Crow, Raptor, Ares, Taranis, Stiletto und Claw) haben eine hervorragen Ausrichtezeit. Bei einigen Schiffen ist es jedoch schwer einen Tank zu fitten und der Laderaum liegt bei allen unter 100m³.

Die Covert Ops Fregatten (Anathema, Buzzard, Helios und Cheetah) können sind nicht nur cloaken, sie haben auch einen relativ großen Laderaum (~400m³) und können mit ihren Scanboni auch Wege durch Wurmlöcher finden. Leider ist auch hier der Tank nicht so einfach umzusetzen.

Die Victorieux Luxury Yacht ist zwar ein Spezial Edition Schiffe erfüllt jedoch alle Anforderungen an ein Travel Fitting, allein der relativ hohen Preis mag ein Problem sein und verhindern das man sich daraus einen Fuhrpark anlegt.

Mein persönlicher Favorit ist die Sunesis, ebenfalls ein Spezial Edition Schiffe, jedoch so häufig, dass sie immer noch vergleichsweise günstig ist. Sie erfüllt trotz wenigen benötigten Skills (Spaceship Command auf 1) alle Anforderungen für ein Reisefitting in Low und High Sec, und soll hier als Beispiel für ein solches dienen:

[Sunesis, Sunesis – Travel Fitting]

Expanded Cargohold II
Inertial Stabilizers II
Inertial Stabilizers II
Damage Control II

Multispectrum Shield Hardener II
Multispectrum Shield Hardener II
Medium Shield Extender II
Medium Shield Extender II

Prototype Cloaking Device I
[Empty High slot]
[Empty High slot]
[Empty High slot]

Small Core Defense Field Extender II
Small Core Defense Field Extender II
Small Core Defense Field Extender II

Infiltrator II x2
Warrior II x4

Die Med und Rig Slots ergeben einen Tank von 21,5k EHP, was ausreicht um sowohl einen Volley beim Abdocken als auch Smart Bomb Camps im Low Sec zu überleben. Die Inertial Stabilizers II in den Low Slots senken die Ausrichtezeit (1,86 s) auf unter 2 Sekunden. Und der Laderaum von 765 m³ kann bei guten Skills, durch ersetzen des Damage Control II und Verzicht auf ~3k EHP, auf 975m³ Laderaum erhöht werden.

Die Drohnen sind optional, aber haben besser haben als brauchen. Gleiches gilt für den Prototype Cloaking Device I dieser ermöglicht eine Bio Brake im All indem man im Warp mit Strg + B ein Bookmark generiert, dorthin warpt und sich cloakt, ohne das Risiko beim Abdocken von der Station weggeschossen zu werden.

Ohne T2 Drohnen und Cloak und mit einem dritten Inertial Stabilizers II statt des Expanded Cargohold II ist dieses Travelfitting sogar alphafähig.

bookmark_borderFrachtern als PVE

wird meist etwas stiefmütterlich behandelt und teilt sich in zwei Bereiche: PVE Missionen und Trade Goods.

Für beide benötigt man ein Industrial und sollte vorher geprüft haben, wo die Grenzen der Gankbarkeit des gewählten Schiffes liegen.

PVE Missionen

Nach ansprechen eines Transportagenten erhält man den Auftrag eine gewisse Menge Waren vom Agenten auf eine Zielstruktur zu liefern oder von einer anderen Station zum Agenten zu bringen. Für höhere Agenten benötigt man ein höheres Ansehen beim Agenten oder bei dessen Corp oder Fraction. Genaueres dazu steht im Post zu den Agentenmissionen.

Trade Goods

ist keine gelenkte Spielemechanik, sondern eine Kategorie im Markt. In diese hat CCP über die Jahre alle Items gesteckt welche sonst nirgends Platz hatten oder einer eigenen Kategorie bedurft hätten. Was mit ein Grund ist, warum die meisten neueren Spieler, von der nachfolgend beschriebenen Mechanik noch nie gehört haben.

In dieser Kategorie gibt es einen Reiter “Consumer Products” dort finden sich regionsabhängig Gegenstände des täglichen Bedarfs von Amarrian Wheat bis Zemnar. Diese haben keinen direkten Nutzen im Spiel, sind also weder Rohstoff noch Verbrauchsgut. Sie werden auch nur dann von Spielern verkauft, wenn sie in PVE Missionen als Loot aus der Dekoration wie einem Lager oder einer Werft gefallen sind.

Funfakt: Alle Items aus der Planetaren Interaktion waren vor deren Einführung ebenfalls in dieser Gruppe.

Aber Spieler sind auch nicht die Zielgruppe dieser Items. Sowohl Käufer als auch Verkäufer sind NPCs bzw. werden vom System generiert. Die Lore dahinter ist simpel: Station A stellt z.B. Spirits (Spirituosen) her und Station B kauft diese 3 Systeme weiter zu einem höheren Preis wieder an.

Dieser Preisunterschied, bei Spirits etwa 100 ISK je Item (0,2 m³), stellt den potentiellen Gewinn da.

Mechanik

  • Durch den Kauf der Items steigt der Preis auf der jeweiligen Verkaufsstation kurzzeitig an.
  • Durch den Verkauf der Items sinkt der Preis auf der jeweiligen Ankaufsstation kurzeitig ab.
  • Keine Verkaufsstation hat auf einmal so viele Items wie eine Ankaufsstation annimmt.

Es bedarf also etwas Planung eine Route zu finden, auf der die möglichst passende Anzahl Verkaufsstationen, zur Ankaufsstation liegen oder man muss beim Ankaufen mehrfach die selbe Station verwenden. Sobald alle Items rausgekauft sind, wird die Verkaufsorder zu 100% aufgefüllt, allerdings zu einem leicht höheren Preis. Man opfert in diesem Fall also etwas Gewinnspanne spart aber ein paar Sprünge.

Hinweis: Auch wenn das Interesse der Ganker hier deutlich geringer ist, als an normaler Fracht, kein Autopilot.

Gewinn

Wer bei 100 ISK je Item gedacht hat “jetzt will er mich verarschen” nein, durchaus nicht, das ist der Gewinn je Item a 0,2 m³, der Kubikmeter bringt also schon 500 ISK. Bei einer vollen Iteron (40452,8 m³) oder Tayra (39931,18 m³) sind das rund 20 Mio Gewinn pro Tour.

(alle Angaben ohne Gewähr)

Einige Gewinne sind nur theoretisch, Small Arms kaufen z.b. nur die Blood Raider in Delve. Das Khumaak ist bei Amarr, Khanid und Ammatar Schmuggelgut und kostet bis zu 1000% Strafe, sowie bis zu 0,4 Standingabzug. Slaves sind umgekehrt bei fast allen Anderen unter ähnlichen Strafen verboten.