bookmark_borderCapital Produktion

Achtung dieses Tutorial bezieht sich auf den Capital Bau bis zum Industrie Update im Frühjahr 2021

Erze raffinieren, Mineralien zu Capital Parts verbauen und diese zu Capitals. Kürzestes Tutorial ever.
Wie immer in EVE und im Leben ist es nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint.

Was sind Capitals?

Die Meisten antworten darauf mit “alles was aus Capital Parts gebaut werden kann.” Und das ist falsch, den z.B. POS Tower benötigen Capital Construction Parts und sind nicht mal Schiffe.

Es gibt drei Gruppen von Capitals:

  • Fake Capitals: Industrial Command Ship und Frachter
  • Echte Capitals: Carrier, Dreadnought, FAX und Capital Industrial Ship.
  • Supers: Super Carrier und Titans.

Warum diese Unterteilung?

Fake Capitals wie Industrial Command Ship (Orca) und Frachter bestehen zwar aus Capital Parts, können aber im High Sec zusammengebaut werden und benötigen dafür nicht mal ein Standup Capital Shipyard I. Was z.B. für die Planung der eigenen Produktionsstruktur wichtig ist. Sie können auf der normalen Werft gebaut werde, wie Fregatten oder Schlachtschiffe.

Echte Capitals benötigen das Standup Capital Shipyard I und können im Low, 0.0 und im WH gebaut werden.

Super können nur im Sov 0.0 gebaut werden und benötigen neben dem Besitz der Sov, eine Sotiyo, mit einem Standup Supercapital Shipyard I, sowie (vorher) ein Supercapital Construction Facilities Upgrade im Infrastruktur Hub des Systems. (ohne geht der Supercapital Shipyard nicht an)

Die Skills

Naja der Skill, für Capitals gibt es nur den Capital Ship Construction Skill welcher mit steigender Stufe mehr Schiffsklassen zulässt. Dieser spiegelt in etwa die Auflistung aus dem vorherigen Absatz wieder:

  • Level 1: Capital Parts, Orca, Frachter
  • Level 3: Carrier, Dreadnought und FAX
  • Level 4: Super Carrier und Capital Industrial Ship
  • Level 5: Titan

Aufgrund der Masse an Material (dazu weiter unten mehr) ist es jedoch sinnvoll nicht nur selbst Advanced Mass Production mindestens auf 4 und je nach Entfernung auch Supply Chain Management geskillt zu haben, es sollten auch alle Alts mit Zugriff auf die Produktionsstruktur alle 3 Skills geskillt haben, hier reicht Capital Ship Construction auf 1, da die Alts nur den Durchsatz an Parts erhöhen sollen.

Erste Schritte

Wenn die Produktion von Fregatte bis Schlachtschiff zu langweilig wird, ist es Zeit für neue größere Aufgaben. Orca oder Frachter, Orca brauch weniger Mineralen, Frachter haben weniger verschiedene Sorten Parts. Was sich grade lohnt könnt ihr hier sehen.

Blaupausen

Da man bei Capitals nicht nur das Schiff, sondern auch die Parts benötigt, bindet das, will man die BPOs besitzen, Unmengen an Capital. Bei einem Frachter sind es etwa 6,5 Milliarden für ungeforschte BPO, geforscht kann man nochmal 40-50% dazu rechnen. Ein Orca Set eskaliert noch “schlimmer” da sie mehr verschiedene Parts hat, kommt man hier auf 10,5 Milliarden, ebenfalls ungeforscht.
Es macht also durch aus Sinn, das ISK erst mal in Mineralien zu stecken und von BPC Sets zu bauen. (#Eigenwerbung 😉 ) Diese muss man zwar in jeden Bauauftrag einpreisen, das ist aber einfacher zu kalkulieren, als eine Abschreibung auf 6,5 oder gar 10,5 b. Bei 6,5b muss man 130 Frachter bauen, wenn man 50 Mio als Abschreibung ansetzt, bis man auf 0 ist. Und wie gesagt die BPOs sind da noch ungeforscht.

Die Struktur

Da es vorerst nur Frachter und/oder Orcas sein sollen, reicht eine Raitaru. Wer es sich, auch zusammen mit seiner Corp nicht zutraut, eine solche zu verteidigen, sollte auf den Industrie Bonus verzichten und lieber auf einer NPC Struktur bauen. Es ist schon ärgerlich, wenn sich wegen 4 % Materialersparniss die restlichen 96% in Rauch auflösen, weil man das Schutzgeld der Piraten nicht zahlen konnte/wollte. Material in Bauaufträgen geht NICHT in die Asset Savety. Spieler Strukturen sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen, nur weil eine Struktur schon lange steht heißt es nicht, dass sie dies auch in Zukunft tut, oder das der Treibstoff nicht leer läuft. Und man so gezwungen ist, die Aufträge entweder abzubrechen, um wo anders zu bauen. Oder das Ganze auszusitzen.

Unabhängig ob es eine eigene oder eine fremde Struktur oder eine NPC Station wird, es sollte in einem System mit niedrigem Systemkostenindex sein.

Allerdings nicht zu weit von den Abbaugebieten der Lieferanten/dem Markt der Wahl entfernt, es gibt nichts unlustigeres als drölfzigmal die gleichen Strecke mit Erz/Mineralien im Bauch in und her zu fliegen.

Es ist also immer ein Kompromiss aus Systemkostenindex, Sicherheit und Materialverfügbarkeit. Dies gegeneinander abzuwägen ist der Erste und wahrscheinlich wichtigste Schritt.

Lagerhaltung

Es gibt nur zwei Arten Material in großen Mengen effektiv zu lagern:

  • Gepresste Erze
  • Gebaute Schiffe (vor allem, wenn sie einen Sprungantrieb haben)

Alles dazwischen hat ein viel zu großes Volumen, um sinnvoll bewegt zu werden, sollte es notwendig werden.

Der Bau

ist der wohl einfachste Teil: Sobald die Mineralien auf der Struktur/Station liegen, verbaut man sie in möglichst großen Aufträgen, idealerweise mit Hilfe mehrerer Alts (1 Char => 10 Slots), um den Durchsatz zu erhöhen, zu Capital Parts. Und diese verbaut man dann zum Schiff.

Capital Ships

Der Bau von Capital Ships unterscheidet sich vom vorgenannten Ablauf nur dahingehen, dass man die gepressten Erze im Low/0.0 einfacher bewegt bekommt, weil man Sprungfrachter und Rorquals für den Transport einsetzen kann. Und die Struktur eine aktives Standup Capital Shipyard I haben muss.

SuperTits

Es ist möglich als einzelner Spieler einer Allianz, das Vertrauen durch deren Führung und das nötige Kapital vorausgesetzt, Supers und Titans zu bauen. Man benötigt hierfür:

  • Sotiyo (incl. Fighter und Fitting) 30b
  • Sotiyo Rig (Optional) 60-80b je
  • Supercapital Construction Facilities Upgrade 0,2b
  • Standup Supercapital Shipyard I 1b
  • Azbel zur Capital Part Produktion (Optional/incl. Fighter und Fitting) 6b

Für die Sotiyo fallen (je nach Service Modulen) etwa 500 Millionen ISK an Fuel Kosten im Monat an. Ebenso möchte Concord für den Betrieb des Supercapital Construction Facilities Upgrade jeden Tag 40 Millionen ISK (1,2b Monat) von eurer Allianz, welche sich diese bei euch zurück holen wird.

Die zusätzliche Azbel hilft den Systemkostenindex niedrig zu halten, denn sie steht im Nachbarsystem, und dort werden nur die Capital Parts produziert. Dieses System funktioniert nur, wenn man wirklich die Kontrolle über den Systemkostenindex der Sotiyo hat. Ansonsten kann man sich Anschaffung und Betrieb (200 Mio Monat) sparen.

Thukker Eskalation

Wer es richtig aufziehen kann und will, sollte die Azbel für die Capital Parts in ein nahes Low Sec System stellen und mit einem Standup L-Set Thukker Basic Capital Component Manufacturing Efficiency Rig ausrüsten. Und die dort gebauten Parts per Frachter (Charon) und Titanbridge zur Sotiyo bringen. Das Rig hat statt 2% einen 3,7% Bonus auf die Materialersparnis vor Systemsicherheitsbonus. Endgame Content. 😀

bookmark_borderDer Systemkostenindex

Jeder Auftrag – Herstellung oder Forschung – verursacht Installationskosten.
Diese Installationskosten werden dynamisch berechnet und basieren auf den in den letzten 28 Tagen im jeweiligen System geleisteten Arbeitsstunden im Verhältnis zu den in EVE geleisteten Arbeitsstunden, getrennt nach Produktion, Reaktionen und den verschiedenen Forschungen.

Die Formel für die Produktion ist:

Der Jobbasiswert entspricht:

Produktion: den bereinigten Materialkosten.
Forschung / Kopieren: 2% der Materialkosten für die Herstellung von der BPO.
Erfindung: 2% der Materialkosten für die Herstellung von der BPC.

Beispiel: Produktion einer Covetor (Materialkosten ca. 20 Mio):

Installationskosteni.png

Die obige Formel gilt in der Forschung nur für das Erforschen auf ME oder TE 1, denn da ist der Research Multiplier 1 und dieser steigt mit jedem Level:

Bei Forschung gilt die Formel:

Und dann sieht die erste Zeile der “Covetor Tabelle” so aus:

RS Multi.png

Das erforschen der Covetor Blueprint kostet also bei einem Systemkostenindex von 0,10% bis ME 10 insgesamt 975.238 ISK und bei einem Prozent das 10-fache also 9.752.381 ISK.
Das “Problem” ist jetzt, dass die Produkte von SCap BPOs um mehr als den Faktor 1000 über dem der Covetor BPO liegen.

Forschungskosten Nyx BPO bis ME 10:

Da aber, um zum Anfang zurück zu kommen, die Forschungszeit für eine T1 Fregatten BPO genau so viel in den Index zählt, wie eine SCap BPO, bekommen Leute mit solch teuren BPO, ganz üblen Ausschlag, wenn jemand “ihren Index versaut”. 😉