bookmark_borderDrohnen

Wenn von Drohnen die Rede ist, sind meinst Kampfdrohnen gemeint, diese gibt es, wie fast alle Drohnen in drei Größen und vier Arten:

GallenteCaldariAmarrMinmatar
SchadenThermalKineticEMExplosive
Light (5m3)HobgoblinHornetAcolyteWarrior
Medium (10m3)HammerheadVespaInfiltratorValkyrie
Heavy (25m3)OgreWaspPraetorBerserker
Sentry (25m3)GardeWardenCuratorBouncer

Diese unübliche Reihenfolge liegt am hohen Schaden der Gallente Drohnen und der hohen Geschwindigkeit und dem guten Tracking der Minmatar Drohnen, Caldari und Amarr Drohnen liegen dazwischen. Ausnahme stellen hier, mangels Geschwindigkeit, die Sentry Drohnen da:

DPS/TrackingGardeCuratorBouncerWardenOptimal/Falloff

Drohnen Skills

  • Advanced Drone Avionics: Erhöht die Drohnenreichweite um 3 km je Skillstufe.
    • Voraussetzung für E-War Drohnen
  • Drone Avionics: Erhöht die Drohnenreichweite um 5 km je Skillstufe.
  • <Rasse> Drone Specialization: Erhöht den Drohnenschaden 2 % je Skillstufe.
    • Voraussetzung für T2 Drohnen
  • Drone Durability: Erhöht Schild, Panzerung und Hülle um 5% je Skillstufe.
  • Drone Interfacing: Erhöht Drohnenschaden und Miningertrag um 10% je Skillstufe.
  • Drone Navigation: Erhöht die Drohnengeschwindigkeit um 5% je Skillstufe.
  • Drone Sharpshooting: erhöht die Optimal Range um 5% je Skillstufe.
  • Drones: erhöht die maximale Anzahl verwendbarer Drohnen um eine je Skillstufe.
  • Light/Medium/Heavy Drone Operations: Erhöht den Drohnenschaden 5 % je Skillstufe.
  • Sentry Drone Interfacing: Erhöht den Drohnenschaden 5 % je Skillstufe.

Drohnenreichweite

Die maximale Kampfreichweite von Drohnen beträgt 380km. Drohnen feuern also auch dann noch auf ein aktives Ziel, wenn sie außerhalb der Kontroll- und Aufschaltreichweite ihres Mutterschiffs sind, bzw. wenn das Mutterschiff aus der Kontrollreichweite der Drohnen geflogen, aber nicht gewarpt, ist.

Die Drohnenkontrollreichweite beträgt 20 km und erhöht sich um 5km je Level Drone Avionics, 3km je Level Advanced Drone Avionics, 20km bzw. 24km je Drone Link Augmentor (II) plus eventuelle Schiffsboni. Das Hardcap liegt hier bei 300km, was der maximalen Aufschaltreichweite entspricht.

Drohnenmechaniken und Steuerung

In Flotten kann man seine Drohnen über das Drohnen Menu anderen Flottenmitgliedern zuweisen. Die eigenen Drohnen können das Flottenmitglied entweder bewachen oder ihm assistieren.

Bewachen Drohnen ein Schiff, greifen sie alles an, was das zu bewachende Schiff angreift.

Assistierte Drohnen reagieren auf alle Angriffsbefehle des Schiffs, dem sie zugewiesen sind. Das kann durch Waffen, aber auch E-War Systeme geschehen. Da bis zu 50 Drohnen assistiert werden können, kommt hierdurch ordentlich DPS zusammen. 25 Gila (a 2 Drohnen) liefern auf Knopfdruck 14.125 DPS.

In beiden Fällen zählen die Aggression der Drohnen auch für das Mutterschiff. Wenn jemand eine bewachtes Schiff im High Sec gankt, werden die bewachenden Drohnen den Angreifer ebenfalls angreifen und das Mutterschiff wird suspect (sofern die Drohnen aus aggressiv stehen).

Aber auch als Solospieler können Drohnen mehr als vermutet. Wenn die Heavy Drones der Ishtar 90km weg sind und auf einem Ziel rumhacken. Gleichzeitig aber Web und Scram Frigs 10km entfernt spawnen, steht man vor der Entscheidung die Heavy Drohnen zurück zu rufen und dann Light Drones zu starten, um damit die Fregatten anzugreifen. Oder man gibt die 5 Heavys über das Drohnenmenu auf, startet sofort 5 Light Drones, zerstört die Fregatten, holt die Light Dronen wieder rein und stellt, über das Capacitor Menu (rechtsklick auf den Capacitor), die Verbindung zu den aufgegeben Heavy Drohnen wieder her. Das spart viel Zeit, hat aber den Nachteil das die aufgegebenen Drohnen in dieser Zeit für jeden anderen Piloten lootbar sind. Mining Drohnen kann man für die gleiche Aktion ebenfalls aufgeben. Fighter verbinden sich übrigens NICHT wieder mit ihrem Träger, diese müssen von Hand eingesammelt und neu gestartet werden.

Drohnenmenu

bietet eine Reihe von Einstellungsmöglichkeiten für die Drohnen:

  • Passive: Die Drohnen mach ohne Befehl gar nichts.
  • Aggressive: Die Drohnen greifen alles an, was das Mutterschiff oder Eigentum des Piloten angreift.
    • Was heißt wird die MTU beschossen, feuern die Drohnen auf den Übeltäter und das Mutterschiff wird suspect.
    • Gleichzeitig ist es die nervenschonendste Einstellung, wenn man häufig gejammt wird.
  • Focus Fire: lässt alle Drohnen auf ein Ziel feuern, was effektiver ist.
  • Attack and follow: gibt es nur bei Fightern und erlaubt diesen dem Ziel innerhalb des Systems hinterher zu warpen.

Mining Drohnen

Neben den Kampfdrohnen gibt es auch Bergbaudrohnen (Mining Drone) und Eisabbaudrohnen (Ice Harvesting Drone) hierbei ist der Abbauertrag im Verhältnis zur Drohnengeschwindigkeit zu beachten.

Electronic Warfare Drones

stellen die E-War Fähigkeit der jeweiligen Rasse in drei Größen zur Verfügung:

  • Amarr hat Tracking Disruption Drohnen (Acolyte TD-300, Infiltrator TD-600 und Praetor TD-900)
    • sowie Energy Neutralization Drohnen (Acolyte EV-300, Infiltrator EV-600 und Praetor EV-900)
  • Caldari hat ECM/Jamming Drohnen (Hornet EC-300, Vespa EC-600 und Wasp EC-900)
  • Gallente hat Sensor Dampening Drohnen (Hobgoblin SD-300, Hammerhead SD-600 und Ogre SD-900)
  • Minmatar hat Target Painting Drohnen (Warrior TP-300, Valkyrie TP-600 und Berserker TP-900)
    • sowie Stasis Webification Drohnen (Warrior SW-300, Valkyrie SW-600 und Berserker SW-900)

streng genommen sind die Energy Neutralization und Stasis Webification Drohnen Combat Utility Drones und im Markt auch darunter zu finden. In der Community wird hier jedoch kein Unterschied gemacht.

Bei allen E-War Drohnen Gruppen sind die Light Drohnen am Schnellsten, die Heavy Drohnen, theoretisch, am Wirksamsten. Das Problem ist, sind die Heavy Drohnen mangels Geschwindigkeit zu langsam, um dem Ziel zu folgen, und können sich daher nicht auf das Ziel aktivieren, bringt das mehr an Effektstärke nichts.