bookmark_borderClone und ihr Innenleben

Medical Clone

Jeder Capsuleer erhält einen medizinischen Klon, sobald er “geboren” wird. Stirbt der Charakter, wird sein/ihr Bewusstsein sofort vom zerstörten Klon in diesen medizinischen Klon übertragen und er/sie erwacht auf der Heimatstation. Alle Implantate, die zum Zeitpunkt des Todes eingesetzt waren, werden zusammen mit dem Körper zerstört. Der medizinischer Klon befindet sich zu Begin auf der Raumstation der Akademie im Startsystem des neu erstellten Chars. Er kann aber an einen anderen Ort verlegt werden, indem du eine andere Heimatstation festlegen. Hierfür musst du an einer Station andocken und entweder die Klon-Bucht verwenden, oder, falls eine solche nicht vorhanden ist, klickst du direkt auf die Station (linke obere Ecke des Bildschirms) und wählst “Heimatstation festlegen”, in beiden Fällen wird eine geringe Gebühr (100.000 ISK) fällig. Es ist sinnvoll, den medizinischen Klon auf eine Station in der Nähe des “gewöhnlichen Aufenthaltsorts” zu verlegen, das erspart eine lange Rückreise, falls der Pod zerstört wird. Dies geht aber nur im K-Space, im W-Space (Wurmloch) ist das setzen, mit Ausnahme von Thera, NICHT möglich. Wenn der “Medical” auf einer Spieler Struktur gesetzt wird und diese Station den Besitzer wechselt oder der Besitzer den Zugriff verbietet oder die Struktur zerstört wird, wird die ursprüngliche Schulstation als Heimatstation genutzt, sollte der Pod anschließend zerstört werden. Es ist möglich den medizinischen Klon aus der Ferne auf jede Station, auf der die eigene Corp ein Büro hat, zu verschieben, dies hat aber eine Abklingzeit von 365 Tagen. Mit zwei Ausnahmen: Wenn die Corp ein Büro auf einer Startstation hat, kann der medizinischen Klon jederzeit aus der Ferne zu dem System bewegt werden. (Das geht auch ohne Büro) Bei neuen Charakteren (d.h. weniger als 30 Tage alt) wird dieser Zähler jedes Mal zurückgesetzt, wenn dieser die Corp wechseln.

Jump Clone

Im Gegensatz zu medizinische Klone müssen Sprungklone willentlich zum Verschieben das “Bewusstsein” zwischen verschiedenen Körpern genutzt werden und sind kein Backup nach dem “Tod”. Sprungclone haben 3 Hauptfunktionen:

  • Verkürzung der Reisezeit, durch einen Sprung in einen Clone am anderen Ende des Universums. (Durch setzen des Medizinischen Clones am Startpunkt, kann man instant “zurückspringen” 😉 )
  • Wechsel zwischen Implantat Sets, durch Sprung in einen Clone auf der selben Up-well Struktur mit einem anderen Set an Implantaten.
  • Wechsel zwischen Skillclone und PVPclone, durch Sprung aus einem Clone mit (Attribut-) Implantaten in einen nackten, d.h. ohne Implantate, so das man keine teuren Imps verliert, wenn man im PVP stirbt.

Der erste Fall kann von und auf jede Station und Upwell Strultur erfolgen. Und hat eine 24h Abklingzeit bis ein erneutes Springen möglich ist. Die beiden letzten Fälle sind NUR auf Upwell Strukturen mit Clone Bay möglich. Wenn beide Clone auf der selben Struktur sind, entsteht KEINE Abklingzeit.

Skills

  • Infomorph Psychology (1x, 1M ISK); jede Stufe gibt einen zusätzlichen Sprungklon
  • Advanced Infomorph Psychology (5x, 36M ISK) jede Stufe gibt einen zusätzlichen Sprungklon
  • Infomorph Synchronizing (2x, 5M ISK) verringert die Abklingzeit um 1h je Level. (bei 5 auf 19h statt 24h)

Sonderfälle:

Das High Slot Modul Clone Vat Bay ermöglicht es der Rorqual (6 Stück) und allen Titanen (75 Stück) Clone mitzunehmen. Der Skill Clone Facility Operation Skill (10x multiplier; +15% Clone Bay Größe pro Level) erhöht die Anzahl der möglichen Clone auf maximal 12 bei der Rorqual und 150 bei den Titanen. Wenn Rorqual/Titan das Modul ausgerüstet und Liquid Ozone im Treibstoffhanger haben, kann dieses aktiviert werden, das jeweilige Schiff steht dann für 5 Minuten bewegungsunfähig im All. In dieser Zeit kann der Pilot (Rorqual/Titan) jedem Piloten welcher näher als 5000m zum Schiff steht eine Einladung zum Erstellen eines Clone schicken. Wird diese angenommen werden vom Konto des eingeladenen Piloten 900k ISK auf das Konto des Rorqual/Titan Piloten überwiesen. Der erstellte Clone wird auf dem Schiff (!) gespeichert und bleibt auch nach entfernen der Clonebay erhalten, nur ein Nutzen oder die Zerströrung des Schiffs entfernen ihn (manuell löschen geht) Wird der Clone durch einen Sprung in ihn aktiviert spawnt der Pilot 5000m um den Titan in einem Pod. Da dies alles sehr umständlich, teuer und risikoreich ist, wird die Clone Vat Bay sehr selten verwendet, dies war schon immer so, und die Upwell Clone haben das System endgültig beerdigt.

Implantate

Im “Kopf” jedes Chars sind zehn Steckplätze, die Steckplätze 1-5 sind für Implantate zur Erhöhung der Lerngeschwindigkeit und die Steckplätze 6-10 sind für Hardwirings welche verschiedene Fertigkeiten verbessern.

Implantate erhöhen in der Regel nur die Lerngeschwindigkeit. Einige Set gegeben jedoch zusätzliche Boni auf diverse Fähigkeiten, hier sind Steckplätze 1-5 mit Skillattribut + Bonus und der Steckplatz 6 mit Setbonus belegt. Innerhalb eines Sets kann man die verschiedenen Qualitätsstufen mischen. So lässt sich eine Menge ISK sparen.

Hardwiring werden von den meisten Piloten als Implantate bezeichnet, da sie exakt gleich funktionieren, jedoch statt der Lerngeschwindigkeit z.B. die Schildladerate erhöhen. Wer eines der hier aufgelisteten Imps im Markt sucht, nimmt den Buchstabenkürzel und den Slot.
RS-6” findet Ingame “Inherent Implants ‘Noble’ Repair Systems RS-60x” wobei x für die Stärke in Prozent steht. Diese langen Namen sind auch der Grund warum ich der besseren Lesbarkeit wegen, auf die Buchstabenkürzel reduziere.
Durch geschicktes kombinieren von Implantaten und Hardwirings kann man interessante “Arbeitsclone” erstellen:

Bergbau und Reprosessing Clone:

  • Ocular Filter – Standard
  • Memory Augmentation – Standard
  • Neural Boost – Standard
  • Cybernetic Subprocessor – Standard
  • Social Adaptation Chip – Standard
  • Inherent Implants ‘Squire’ Power Grid Management EG-604
  • Zainou ‘Gnome’ Shield Management SM-706
  • Zainou ‘Beancounter’ Reprocessing RX-804
  • Inherent Implants ‘Highwall’ Mining MX-1005

Forschung

  • Ocular Filter – Standard
  • Memory Augmentation – Standard
  • Neural Boost – Standard
  • Cybernetic Subprocessor – Standard
  • Social Adaptation Chip – Standard
  • Zainou ‘Beancounter’ Research RR-605
  • Zainou ‘Beancounter’ Metallurgy MY-705
  • Zainou ‘Beancounter’ Science SC-805

Speed Tank (Ishtar/Gila)

  • Ocular Filter – Standard
  • Memory Augmentation – Standard
  • Neural Boost – Standard
  • Cybernetic Subprocessor – Standard
  • Social Adaptation Chip – Standard
  • Eifyr and Co. ‘Rogue’ Acceleration Control AC-606
  • Zainou ‘Gnome’ Shield Management SM-706
  • Zor’s Custom Navigation Hyper-Link
  • Zainou ‘Gnome’ Shield Operation SP-906

Drone Damage Set (sehr teuer)

  • Ocular Filter – Standard
  • Memory Augmentation – Standard
  • Neural Boost – Standard
  • Cybernetic Subprocessor – Standard
  • Social Adaptation Chip – Standard
  • Eifyr and Co. ‘Rogue’ Acceleration Control AC-606
  • Black Market ‘Valdimar’ Drone Navigation DN-705
  • Black Market ‘Valdimar’ Drone Sharpshooting DS-805
  • CreoDron ‘Yellowjacket’ Drone Tuner D5-10T

Für die Frachterpiloten sei noch auf die Nomad und Ascendency Sets hingewiesen, diese verringern die Ausrichtezeit in den War bzw. erhöhen die Warpgeschwindigkeit. Die Diskussion was davon mehr Sinn macht hat unter Frachterpiloten fast religiöse Züge angenommen. Darauf lass ich mich nicht ein, nur soviel, wer schnell am Gate weg ist, wird nicht gebumpt und somit auch nicht gegankt.

Booster

Wem die Fähigkeitssteigerungen durch Imps nicht ausreichen, kann sich durch Kampfbooster weitere verbessern.