bookmark_borderPI im Null Sec

Voraussetzung für dieses Tutorial ist der Hauptartikel Planetare Industrie.

Das hier vorgestellte Konzept setzt 3 Dinge voraus:

  • Der Spieler will wirklich PI machen und nicht nur “so nebenher” und ist gewillt mehrere (Alt)Chars dafür abzustellen bzw. die Accounts als Extraktorfarm (siehe Punkt Bonuslevel) zu betrieben.
  • Der Spieler hat Zugang zu Planeten mit einem hohen Ertrag und niedrigen Steuern (unter 5%) beides gibt es in der Regel nur im 0.0 oder im WH.
  • Der Spieler hat alle 3 Tage Zeit zum Neustarten und alle 2 Wochen zum Umschichten.

Wer nicht alle 3 Dinge erfüllt sieht, sollte sich an den Beispielplaneten im Hauptarikel halten.

Planung

Null Sec Allianzen kennen in der Regel die Rohstofferträge der Planeten in von ihnen beanspruchen Systemen. Hier hilft es den oder die Betreiber des jeweiligen Ankaufprogramms zu fragen.
Evtl. haben diese sogar schon vorgeplante Konzepte, bei denen man die Planeten vorgegeben bekommt und nur “nachbauen” muss, um die PI für den Ankauf zu liefern.

Im Wurmloch beschränkt sich die Planetenauswahl in der Regel auf das eigene System.

Auch als High Sec Spieler, kann man sich ein “PI Loch” zulegen. Hierfür scannt man sich durch ein paar Wurmlöcher und schaut ob man nicht ein unbewohntes C1 mit passenden Planeten und niedriger Steuer an den POCOs oder inaktiven Besitzern für eigene 0% Steuer POCOs findet. Es empfieht sich, für die POS/Raitaru/Athanor und ggf. die POCOs eine Verwaltungscorp zu gründen (=> Kriegsberechtigung).

Anhand eines Bedarfs

Möchte man eine Athanor mit einer Standup Reprocessing Facility I betreiben, benötigt man hierfür Fuel Blocks. Diese benötigen abgesehen vom lokalen Eis auch PI. Anhand der Beispielrechnung kann man den ungefähren Bedarf ermitteln:

Die Standup Reprocessing Facility I verbraucht pro Monat 7440 Fuel Blocks (10*24*30). Somit müssen 186 Bauaufträge a 40 Blöcke gestartet werden. (rot)

Runtergebrochen auf den P0 Bedarf (rot) kann man diesen summieren (orange) und erhält so ein relatives Verhältnis zwischen den P0 Rohstoffen (gelb). Dieses ist für jedes Endprodukt immer gleich, nur die Menge variiert.

Anhand dieses Verhältnisses kann man dann “hochrechnen” wieviele Planeten man in etwa pro P0 Rohstoff aufbauen muss (grün), wenn man eine bestimmte Menge an Chars einsetzen kann.

Wichtig ist bei der Planetenwahl (cyan) Rohstoffe welche nur auf seltenen Planeten vorkommen (z.b. Plasma) auf diesen abzubauen und nicht einen Rohstoff welcher noch auf 4 anderen Planetentypen vorkommt.

Da ich die Rohstoffmengen eure verfügbaren Planeten nicht kennen, ist das alles natürlich sehr vage. Ein einziger 90% Planet kann diese Kalkulation komplett kippen und dauerhaft für eine Überprodukton des entsprechenden Rohstoffs sorgen. Solche Überschüsse kann man aber später immernoch identifizieren und reduzieren oder durch zukäufe kompensieren.

Hier sei gesagt das P1 und aufgrund es Volumens P0, an vielen Orten hinterhergeschmissen günstig sind.

Konzept

Wichtig ist hier die Unterteilung in 3 Typen von Planeten:

  • Abbauplaneten (P0=>P1)
  • Verarbeitungsplaneten (P1=>P2 oder P2 => P3)
  • High Tech Planeten (P3 => P4)

Jeder Typ repräsentiert eine bis zwei Veredelnungsstufen. Da bei jedem Export und jedem Import Steuer fällig wird, ist das Konzept auf POCOs mit niedrigen Steuer angewiesen. (eben im Null/WH)

Aufbau

Vorallem auf großen Planeten (verbrauch der Links) ist eine wabenförmige (Bilder unten) statt quadratischer Aufbau der Gebäude entscheidend, um deren Anzahl zu maximieren.

Abbauplaneten

ziehen P0 aus sehr rohstoffreichen Planeten und verarbeiten diesen mittels Basic Industry Facility zu P1:

  • Mittels einer Extractor Control Unit wird P0 abgebaut.
  • Welche dann im Launch Pad zwischengelagert wird.
    • Bei überschreiten der Leitungskapazität den Materialstrom vom Extraktor in den Fabrikkomplex teilen, indem man ihn durch 2 Fabriken ins Launchpad leitet.
  • Von dort holt es sich eine der 12 Basic Industry Facility und verarbeitet es zu P1.
  • Welche dann im Launch Pad gelagert wird, bis es von dort in die POCO im All befördert wird.
  • Aus diesem kann es entnommen und mittels Epithal weiter transportiert werden.

Verarbeitungsplaneten

Zwei verschiedene P1 von zwei Abbauplaneten können nun auf einem Verarbeitungsplaneten auf P2 veredelt werden:


Diese Planeten haben keine Extractor Control Unit, sondern bestehen ausschließlich aus zwei Launch Pads und je 12 um sie gruppierte Advanced Industry Facility welche das P1 auf P2 veredeln:

  • Das P1 wird per Epithal über das POCO importiert und im Launch Pad zwischengelagert.
  • Von dort holt es sich eine der 12 Advanced Industry Facility und verarbeitet es zu P2.
  • Welche dann im Launch Pad gelagert wird, bis es von dort in die POCO im All befördert wird.
  • Aus diesem kann es entnommen und mittels Epithal weiter transportiert werden.

Jedes Launch Pad bildet mit den darum gruppierten Advanced Industry Facility einen eigenständigen Fabrikkomplex. So können auf einem Verarbeitungsplanet zwei verschiedene Veredelungen stattfinden.

P2 auf P3

Statt P1 auf P2 kann man mit dem selben Aufbau auch P2 zu P3 veredeln. Hierfür muss man den Fabriken nur entsprechend andere Rohstoffe und Produkte zuweisen.

High Tech Planeten

Diese Planeten bestehen ausschließlich aus zwei Launch Pads und je 8 um sie gruppierte High Tech Production Plant welche das P3 auf P4 veredeln:

  • Das P3 wird per Epithal über das POCO importiert und im Launch Pad zwischengelagert.
  • Von dort holt es sich eine der 8 High Tech Production Plant und verarbeitet es zu P4.
  • Welche dann im Launch Pad gelagert wird, bis es von dort in die POCO im All befördert wird.
  • Aus diesem kann es entnommen und mittels Epithal weiter transportiert werden.

Jedes Launch Pad bildet mit den darum gruppierten High Tech Production Plant einen eigenständigen Fabrikkomplex. So können auf einem High Tech Planet zwei verschiedene Veredelungen stattfinden.

Char Organisation

Jeder Verarbeitungs-/High Techplanet hat 2 Fabrikkomplexe, was heißt, er kann deutlich schneller veredeln, als ein Abbauplanet abbauen. Zusätzlich nehmen Menge und Volumen mit jeder Veredelungsstufe ab:

StufeMengeVolumenGesamtvolumen
P0432.0000,005m³2.160 m³
P12.8800,19 m³547,2 m³
P21800,75 m³135 m³
P3183 m³54 m³
P4150 m³50 m³

Es werden also deutlich mehr Chars mit Abbauplaneten als Verarbeitungsplaneten oder gar High Techplaneten benötigt. Häufig reicht ein einziger Char (MainChar oder PI Alt auf Mainaccount) mit 5 Verarbeitungsplaneten und einem High Techplaneten, um die gesamte PI eines “Miningflotten PI Alt Imperiums” zu verarbeiten.

Weiteres

bookmark_borderWie lange bis zum “Perfekten Char” ?

Da “perfekt” immer im Auge des Betrachters liegt und ein Miner mit einem Titan Char vermutlich weniger anfangen kann, als mit seinem Rorqual Char, dampfe ich das “Perfekt” auf “kann alles” ein.

Hierfür nehmen wir die Skillpunkte in jeder Skillkategorie und gehen von einer Skillzeit von 2700 SP/h aus. Was “perfekte Attribute per Skill” und “5er Attribute Implantate” entspricht. Da es nicht permanent, und zudem ständig andere, Skillbooster gibt, werden diese ignoriert:

KategorieSkillpunkteTage
Armor12.032.000186
Corp Managment4.864.00075
Drones35.840.000553
Electronic Systems17.408.000269
Engeneering11.008.000170
Fleet Support22.784.000352
Gunnery82.944.0001280
Missiles29.184.000450
Navigation15.872.000245
Neural Enhancement10.496.000162
Planet Managment4.352.00067
Production17.152.000265
Resource Processing36.608.000565
Rigging7.424.000115
Scanning7.168.000111
Science49.408.000762
Shields12.288.000190
Social5.120.00079
Spaceship Command147.712.0002280
Structure Management4.608.00071
Subsystems4.096.00063
Targeting3.840.00059
Trade12.032.000186
Gesamt554.240.0008553

Momentan kann man also 554 Mio Skillpunkte erskillen und braucht dafür rund 8553 Tage, dass entspricht in etwa:

23 Jahren und 5 Monaten

Oder man verwendet Injektoren, Gamestar und PCGames wissen mehr dazu.

Sinnvollere Beiträge als dieser:

bookmark_borderPI – Planetare Industrie

wurde im Mai 2010 mit der Tyrannis-Erweiterung als Planetary Interaction (PI) eingeführt und erhielt immer wieder kleiner Änderungen. Mit der Abyss Erweiterung in 2018, wurde nicht nur das Userinterface aktualisiert, auch der Name wurde auf Planetary Production (PP, pi pi gesprochen) geändert. Diese Namensänderung hat sich allerdings nie durchgesetzt, weshalb CCP es mittlerweile Planetare Industrie (PI) nennt.

Egal wie es grade heißt, es meint die Produktion von Rohstoffen auf der Oberfläche von Planeten. Diese sind wiederum Vorprodukte für diversen Items wie Upwell Strukturen und die für den Betrieb benötigten Fuel Blocks, Sovereignty und POS Strukturen, Booster, Nanite Repair Paste und T2-Komponenten.

Wie immer, gibt es auch bei der Planeten Wahl Ausnahmen; in einigen Systemen ist PI nicht erlaubt. Entweder weil sie die Serverleistung negativ beeinflussen würde (Tradehubs/SoE Arc Start):

  • Amarr
  • Dodixie
  • Jita
  • Rens
  • Arnon

weil es die Storylines im System nicht zulassen:

oder aus Lore Gründen: in allen Shattered Wurmloch Systemen.

Was PI auf 67.248 Planeten beschränkt.

Skills

Auch für PI benötigt man Skills/Fähigkeiten die erst gelernt sein wollen, bevor es losgeht:

SkillnameFunktionSkillempfehlung
Interplanetary ConsolidationErhöht die Anzahl der Planeten, auf denen Kommandozentralen (CC) installieren können, auf bis zu 6 Planeten.5
Command Center UpgradesErhöht Power Grid und CPU vom Command Center, dies wiederum ermöglicht es die Anzahl der Installationen auf dem Planeten zu erhöhen.5
Remote SensingErmöglicht Planeten aus der Ferne zu scannen. Jede Fertigkeitsstufe erhöht die Entfernung, mit der gescannt werden kann. Erfordert Level 1 um überhaupt zu scannen.3
PlanetologyErhöht die Auflösung beim Scannen von Planeten nach Ressourcen.3
Advanced PlanetologyErhöht die Präzision beim Scannen von Planeten nach Ressourcen.0
Customs Code ExpertiseReduziert den NPC-Steuersatz der Player Owned Customs Offices (POCOs) im High Sec.5 (nur High Sec)

Planetology und Advanced Planetology

beide auf 5 oder nur 3 bzw. 0 ist ein ewiger Streitfall. Die Einen sagen, dass man nur mit max Skills ausreichend genaue Daten erhält, um das Maximum aus den Planeten herauszuholen.
Die Gegenseite, zu der auch ich gehöre, stimmt dem zu. Nur sind wir uns ebenfalls bewusst, dass man pro Account 18 Planeten hat und niemand wegen 1-3% mehr Ertrag, alle 3 Tage bis zu 180 Extraktorköpfe neu setzt. Und da PI häufig mit deutlich mehr als nur einem Account betrieben wird, steht der Zeitaufwand in keinem Verhältniss zum möglichen (Mehr)Gewinn.
Was wiederum die Skillzeit nicht rechtfertig und 2.024.000 Skillpunkte verbrennt. Zum Vergleich: Gallente Hauler auf 5, ist mit 1.024.000 SP etwa die Hälfte.

Planung und Produktionsketten

Bevor man sich die Planeten raussucht, sollte man sich überlegen, was man produzieren möchte. Dies kann abhängig vom Bedarf (Allianzankauf/Fuel Block für eigene Struktur) geschehen oder anhand der Rohstoffe auf den in der Nähe verfügbaren Planeten. Denn jeder Planetentyp bietet andere Rohstoffe, was wiederum Einfluss auf die Zwischen und Endprodukte nimmt.

Hierbei helfen Tools wie hanns.io und fazenda, welche auch gleich die Produktionsketten der PI verdeutlichen. Um ein P4 (50 m³) herzustellen, werden

StufeMengeVolumenGesamtvolumen
P0432.0000,005m³2.160 m³
P12.8800,19 m³547,2 m³
P21800,75 m³135 m³
P3183 m³54 m³
P4150 m³50 m³

an Rohstoff bzw. Vorprodukte benötigt.

Hat man innerhalb der Allianz oder Corp keine Googletabellen mit den Werten der Planeten in der Umgebung. Bleibt einem in der Regel nur durch die Gegend zu zuckeln und jeden Planeten einzeln anzuschauen. Oder man “cheatet”: man kann oben links über die Suche (Lupensymbol) den Systemnamen eingeben, dort auf Orbitale Körper klicken und dort mit Rechtsklick, über das Kontextmenu, die PI das Planeten ansehen. Zwischen den beiden Planeten liegen keine 5 Sekunden und CUT-0V liegt nicht mal annährend in der Nähe von Nakugard. Und doch kann man sie “gleichzeitig” ansehen:

Planetare Strukturen

Um einen Planeten zu bewirtschaften wird ein Command Center (CC) benötigt, davon hat jeder Planetentyp(siehe oben Tools) ein eigenes, welche vorher bei NPCs gekauft und zum jeweiligen Planeten gebracht und aufgebaut werden muss. Hierfür ist es wichtig, sich vorher “fremde Strukturen” (Rechtsklick Kontexmenü) auf dem Planeten anzeigen zu lassen. So verhindert man das man seine “Fabrik” auf oder direkt neben eine Fremde setzt, was den Ertrag beider verringern würde.
Ebenfalls sollte man sich vorher ansehen, wo die Hotspots (weiß), daher die Stellen mit dem Maximalertrag auf dem Planeten, sind, und möglichst in diese das CC setzen.
Die Hotspots werden zwar irgend wann weiter wandern, der Standort des Command Centers ist jedoch “nur” der Zentrierpunkt für die Kamera beim Öffnen des Planeten. Es muss nicht mit dem Rest der Fabriken verbunden sein, d.h. man kann den restlichen Fabrikkomplex (siehe unten) notfalls komplett abreißen und an einer anderen Stelle des Planeten neu aufbauen, ohne das Command Center neu setzen zu müssen.

Das CC benötigt nun einige Upgrades (für ISK) um mehr Gebäude und Frachtrouten verwalten zu können:

LevelLagerraumCPUPowergridUpgradekosten
0500 m31,675 tf6,000 MW0 ISK
1500 m37,057 tf9,000 MW580,000 ISK
2500 m312,136 tf12,000 MW930,000 ISK
3500 m317,215 tf15,000 MW1,200,000 ISK
4500 m321,315 tf17,000 MW1,500,000 ISK
5500 m325,415 tf19,000 MW2,100,000 ISK

neben dem Command Center gibt es mehrere Zusatzgebäude, welche über das Baumenü errichtet werden können:

Wie schon erwähnt kosten diese Gebäude “nur ISK” und verbrauchen die CPU und den Powergrid des CC.

NameCPU
(Bedarf)
Powergrid
(Bedarf)
Preis
Extractor Control Unit400 tf2600 MW45,000 ISK
Extractor Head110 tf550 MW0 ISK
Basic Industry Facility200 tf800 MW75,000 ISK
Advanced Industry Facility500 tf700 MW250,000 ISK
High-Tech Industry Facility1100 tf400 MW525,000 ISK
Storage Facility500 tf700 MW250,000 ISK
Launchpad3600 tf700 MW900,000 ISK

Extractor Control Unit

oder ECUs verwalten die Extractor Heads (“Köpfe”, max. 10), welche wiederum den Rohstoff aus dem Planeten gewinnen. Für jeden Rohstoff muss eine eigene Extractor Control Unit aufgebaut werden.
Hier sieht man eine auf Heavy Metals eingestellte ECU und 8 ihre Extractor Heads, das Rohstoffmaximum ist weitergewandert (weiß) was ein neu setzten der Köpfe erfordert.

Lager und Launchpad

Storage Facilities oder Lager dienen als 12,000 m³ großer Puffer, innerhalb eines Fabrikkomplexes, können allerdings bei guter Planung komplett vermieden werden.

Das Launchpad ermöglicht nicht nur Im und Export der Gütern. Es ist mit 10,000m³ ausreichend groß, als Puffer zwischen den Fabriken zu dienen.

Fabriken

gibt es drei verschiedene, welche Rohstoffen bzw. Vorprodukte weiterverarbeiten:

  • Basic Industry Facility verarbeitet P0 zu P1
  • Advanced Industry Facility verarbeitet P1 zu P2 und P2 zu P3
  • High Tech Production Plant verarbeitet P3 zu P4

Planetary Link

dienen als Frachtrouten zwischen all diese Strukturen. Da PLs jedoch viel CPU und Powergrid des CC verbrauchen, sollten die Strukturen möglichst nah beieinander stehen. (siehe Bild oben) Ein paar gesparte Kilometer Link können eine weitere Fabrik auf dem Planeten bedeuten.

Produktion

Wie grade erwähnt, ist eine gewisse Kompaktheit der Anlage wichtig. Hier ist eine Beispielplanet:

  • Der mittels zweier Extractor Control Units (Pfeil nach oben) P0 abbaut.
  • Welches dann im Launch Pad (Rakete) zwischengelagert wird.
  • Von dort holen es sich die Basic Industry Facility (Zahnrad) und verarbeiten es in P1.
  • Welches dann im Launch Pad erneut zwischengelagert wird.
  • Von dort holen es sich die Advanced Industry Facility (ebenfalls Zahnrad) und verarbeiten es in P2.
  • Welches dann im Launch Pad gelagert wird von wo es ins POCO im All befördert wird.

Mit mehr Extractor Control Units kann man auch bis P3 auf einem Planeten bauen, dies ist allerdings unwirtschaftlich.

Weiteres

bookmark_borderPOCOs – Player Owned Customs Office

ist eine orbitale Infrastruktur, welche die Produkte der planetaren Industrie von der Planetenoberfläche in den Weltraum und umgekehrt transportiert. Wie der Name schon sagt, sind diese Strukturen im Besitz von Spielern, welche auf Im und Export Steuern erheben können, aber nicht müssen.

Ohne POCO können maxmal 500 m³ auf einmal von einem Planeten expotiert und keine Rohstoffe imporiert werden.

Aufbau

Um eine POCO aufzustellen, benötigt man ein Customs Office Gantry (BPCs aus Concord/FW LP Store), um dieses in eine POCO umzuwandeln, benötigt man zusätzliches Material:

Um alles zusammen an den Bauplatz zu bewegen, benötigt man 10800 m3 Frachtraum. Das Verankern dauert 30 Sekunden, dann können die Zusatzmaterialen “eingeworfen” werden, um das Gantry zu einem POCO aufzurüsten. Das abschließende Einschalten dauert dann zusätzlich 15 Minuten. In dieser Zeit ist das POCO verwundbar und hat nur 10.000 HP Schild!

Das Entankern eines POCOs dauert ebenfalls 15 Minuten.

Verwaltung

Um ein POCO zu verwalten, muss man davor stehen und benötigt die entsprechenden Rechte. Dann kann man den Zugriff und die Steuer, abhängig vom Standing, einstellen. Ebenso das 2 Stunden Fenster zu dem das POCO das Reinforcement verlässt (siehe unten). CEOs und Direktoren können das POCO auch auf eine andere Corp übertragen. Da dies für jedes POCO einzeln geschehen muss, kann es etwas dauern die POCOs an allen Planeten eines Systems oder gar einer Konstellation zu übertragen.

POCOs schießen

Kann man sich mit dem bisherigen Eigentümer nicht über Steuersatz oder Besitzverhältnisse einigen, kann man das POCO auch zerstören. Hierfür wird im High Sec ein Krieg, überall sonst nur DPS benötigt.

Jedes POCO hat 10 Mio HP Schild, sind diese zerstört, wechselt das POCO für 24-48 Stunden in den Reinforcement Modus und ist solange unangreifbar. Der Timer ist abhängig vom 2h Fenster, welches der Verteidiger vorher bestimmt hat.

Werden danach die 2,5 Mio HP Armor und 2 Mio HP Hülle ebenfalls zerstört, explodiert das POCO und es kann sofort ein Neues gesetzt werden. Wird das POCO hingegen nicht weiter angegriffen, repariert sich das Schild wieder langsam auf 25% und kehrt dann in den normal Modus vor dem Angriff zurück.

Wird ein POCO zerstört, aber nicht ersetzt, stellt irgend wann die NPC Corp Interbus ein neues POCO an diesen Planeten. Interbus POCOs haben keinen Timer und können in einem Anlauf zerstört werden.