bookmark_borderMarktmenu

Im “eigentlichen” Markt werden Entfernung, Menge, Preise, Kaufort, und Ablaufdatum der Order bzw. bei den Buy Orders zusätzlich ein Mindestvolumen (Lesetip) und, grün markiert, die Buy Orders welche in Reichweite sind und von der aktuellen Position direkt erfüllt werden können, angezeigt. Darunter die Option die Marktdaten als Datei zu exportieren. (mir so zu umständlich, siehe ganz unten) und eine Buy Order zu setzen.

In der Preishistorie wird es erst richtig interessant…

  1. Zeigt alle eigenen Markt Order (Buy und Sell) sowie die Markt Order der Corp sofern man Zugriff hat.
  2. Erlaubt es mehrere Items gleichzeitig zu kaufen. Dies ist vor allem für “10 Mal gleiches Schiff” sehr hilfreich.
  3. öffnet die die Suchfilter für den Markt:

Hier kann man die Suche nach Höhe des Preises, Entfernung, Menge, Sicherheitsstatus der Systeme und Preisabweichung vom regionalen Durchschnitt (in Prozent!) für Buy und Sell Orders eingrenzen. Darunter ist die Checkbox um eigene Orders zu markieren und der Haken die Daten automatisch zu aktualisieren.

4. Ist das Menu für die Statistik, hier kann man einstellen, welche Daten angezeigt werden sollen

Animation und eine dynamische Y Achse sind ok aber kein “Must have”.
Darunter kann man dann den dynamischen Durchschnitt für 5 Tage (blau) und 20 Tage (orange) ein- und ausschalten.
Der Donchian Kanal (graue Fläche) gibt die Schwankungsbreite der Preises im jeweiligen Zeitraums an.
Der Durchschnittspreis für den Tag erklärt sich selbst und ist ein Oranger Punkt.
Min/Max ist die weiße Linie auf welchem der Durchschnittspreis “sitzt” und zeigt die tägliche Preisspanne an.
Das Volumen (blaue Balken unten) zeigt den täglichen Umsatz für den Artikel in Stück.
Und die Legende blendet diese über der Anzeige ein und aus.

5. ist der gewählte Zeitraum in Tagen aus welchem Daten angezeigt werden.
6. ist der dafür verfügbare Gesamtzeitraum.
7. Den Newsticker kann man über seine Quickbar anpassen. sodas nur die jeweils relevanten Daten angezeigt werden.

Hierfür muss man nur einen Quickbar Order als “Markt Ticker Folder” auswählen. (rechtsklick auf den Order)

8 Zeigt die Daten als Tabelle (Zeitraum unten auswählbar), diese kann man von hier aus, mit Strg + A, Strg + C herauskopieren. So das man sie mit Strg + v in ein Excel oder Googlespreadsheet einfügen und dort selbst aufbereiten kann.

9. Zeigt die unter 4 ausgewählten Daten. Links ist die Legende für der Preis. Rechts für die Umsätze. Dazwischen die Daten aus dem unten bei 5/6 ausgewählten Zeitraum.
10. Das i zeigt die Artikel Info und das Fadenkreuz bringt einen in die jeweilige Artikelgruppe.

bookmark_borderMarktmanipulation

Neben den, im Grundlagen Post zum Handeln, angesprochenen Tipps, gibt es Möglichkeiten die Preise in die jeweils gewünschte Richtung zu treiben.

Senken der Sellorder für einen Buyout

Hierzu verkauft man selbst das Item/Schiff, für dass man den Buyout plant, weit außerhalb des (kleinen) Tradehubs, in einem schwer zugänglichen System, wie hinter einem Low oder in einem Low Sec System und wartet bis die ersten Spieler auf dem Trade Hub unter dieses Angebot gehen, dann senkt man die Order immer wieder langsam und behutsam ab. Bis der Preis erreicht ist, bei dem man dann alle Orders auf dem Trade Hub zu einem guten Preis raus kaufen kann. Mit etwas geschickt, kann den Preis über Tage niedrig halten und immer wieder billig einkaufen. Hierzu immer nur die 4. 5. und 6. billigsten Orders rauskaufen und den Rest stehen lassen, sonst geht das Momentum verloren.

Anheben der Buyorder für eigenen Bulksale

Hierfür setzt man eine glaubwürdige Buyorder (nicht knapp unter Sell), in einem schwer zugänglichen System, wie hinter einem Low oder in einem Low Sec System und stellt das minimale Ordervolumen auf das Ordervolumen. Hierbei ist darauf zu achten das niemand zufällig diese Order erfüllen kann:

  • Nicht in oder neben einem Asset Savety System.
  • Nicht in Systemen welche auf Versorgungsrouten in und aus dem 0.0 liegen.
  • Das Volumen der Order (in m³) darf nicht sinnvoll transportiert werden können. Sprich 8 T2 Frigs, das es nicht in einen Blockade Runner passt. Oder 5 Millionen Tritanium das es nicht in einen Sprungfrachter passt.

Das Schlimmste wäre, wenn tatsächlich jemand die Order erfüllt und man selbst die Items aus der Pampa holen muss. 😉

Die Order dient nur zur Orientierung für die Mitspieler, und irgend ein Vollidiot Mitspieler geht immer mit seiner Order, auf dem Trade Hub, über diese Order, in der Walachei, was die Nicht-Idioten zwingt mitzugehen. Sobald das passiert ist, kann man auch hier die Order langsam nach oben ziehen. Bis ausreichend Orders verfügbar sind, um die eigenen Assets unterzubringen. Wenn man 10 Schiffe verkaufen will und es sind dann 3 fremde Orders mit 5, 3 und 2 Schiffen zum geplanten Preis im Markt, stößt man seine Schiffe ab und löscht die eigene Order.

bookmark_borderRichtig handeln

Der Markt ist das beliebteste Handelssystem zum Kauf und Verkauf von Gegenständen.
Die anderen verbreiteten Systeme sind Verträge und Direkthandel (Scamgefahr).

Der Markt ist im Wesentlichen eine automatisierte Liste von Aufträgen über den Austausch von Gegenständen. Da diese Aufträge leicht durchsucht werden können, ist es tendenziell viel bequemer als der Handel über Verträge, obwohl das Grundprinzip dasselbe ist. Ein weiterer Vorteil des Marktes besteht darin, dass es einfach ist, den Preis und die Menge, für die Artikel tatsächlich verkauft werden, über die Registerkarte Marktdetails zu sehen.

Marktsskills

Es gibt drei Sorten von Skills, für mehr Marktoptionen:

Trade1x30.000 ISK4 zusätzliche Marktoptionen je Level
Retail2x125.000 ISK8 zusätzliche Marktoptionen je Level
Wholesale4x35.000.000 ISK16 zusätzliche Marktoptionen je Level
Tycoon6x125.000.000 ISK32 zusätzliche Marktoptionen je Level

Für mehr Reichweite (von Station bis ganze Region):

Marketing3x3.500.000 ISKErlaubt es Sell Orders aus der Entfernung zu erstellen.
Procurement3x1.500.000 ISKErlaubt es Buy Orders aus der Entfernung zu erstellen.
Daytrading1x15.000.000 ISKErlaubt es Orders aus der Entfernung zu verändern
Visibility3x7.500.000 ISKErhöht die Reichweite in der die obigen Skills wirken.

Für weniger Steuern und Gebühren:

Accounting3x5.000.000 ISKReduziert die Steuer um 11% pro Level
(von 5% auf 2,25% bel Level 5)
Broker Relations2x125.000 ISKReduziert die Marklergebühr um 0,3% pro Level
(von 5% auf 3,5 % bei Level 5; reduziert Wiedereinstellgebühr)
Advanced Broker Relations3x20.000.000 ISKReduziert die Gebühr für das ändern von Marktorders um 5% Punkte je Level

Formeln

Gebühren werden nach folgenden Formeln berechnet:

Broker’s fee % =
5% − 0.3% × Broker Relations Level − 0.03% × Faction standing − 0.02% × Corporation standing
Relist fee =
(50%−5%×Advanced Broker Relations Level)×Broker’s Fee%×Wert nach Änderung+Broker’s fee% × max(Erhöhung der Order,0)

Es macht also durchaus Sinn sein Ansehen bei Caldari und Caldari Navy zu erhöhen wenn man in Jita handeln will.

Tip für die Anfänger: Verwendet Multistacking
Wenn ihr zum Beispiel 1000 Hornet I verkaufen wollt, verkauft die nicht als eine Order, sondern als 5 Order a 200 Items oder 10 Orders a 100 Item. Das verbraucht zwar mehr Orderslots, aber: verringert die Kosten für das Neueinstellen der Order, da die einzelnen Orders kleiner sind. (Siehe Relist Fee Formel)
Und ihr könnt 5 bzw. 10 Orders verändern und den Preis anpassen, wo die Konkurrenz mit einem Stapel arbeiten muss. Da man nach jeder Änderung 5 Minuten warten muss, könnt ihr so, sofort auf Preisänderungen der Konkurrenz reagieren, während diese im Gegenzug noch 5 Minuten warten muss. Die Meisten haben nach 3 mal ändern keinen Bock mehr und lassen euch dann den Vortritt.

Wie kann ich handeln?

Am Einfachsten ist Station Trading: die Waren auf der selben Station (Tradehub) kaufen und verkaufen. Das schließt Orders für/aus Nachbarsystemen der Tradehubs ein. Es werden wenig Skills (Nur die Trade Skills) benötigt, dafür ist vor allem an den Großen Märkten mit “Market PVP” zu rechnen was es sehr Zeitintensiv macht.
Beim Region Trading werden die Waren in verschiedenen Regionen gekaufen/verkaufen und der Preisunterschied (abzüglich Steuern und Fracht!) ist der Gewinn.
Bei den Afk Remote Buyorders werden in Regionen ohne Tradehub, niedrige Buyorders (1-100 ISK) für die ganze Region einstellen, hauptsächlich für Waren, welche dort “ausversehen” verkauft werden. z.B. Faction Loot.
Beim (NPC-) 0.0 Tradeing werden waren vom und ins 0.0 Verbracht und die Preisdifferenz als Gewinn mitgenommen. Nebenbei kann man (das Vertrauen dafür vorausgesetzt) beim Seeden neuer Doctine riesige Gewinne einfahren, wenn man die entsprechenden Fittings/Schiffe schon billig ankauft bevor der Markt das weiß, und sie so mit einem moderaten Aufschlag der Allianz/Coalition anbieten, was dieser Geld spart. Hierfür wird allerdings mindesten ein Sprungfrachter inclusive Cynoroute benötigt.
Beim Alliance Schwarzmarkt tritt man einer Allianz oder Coalition bei und kauft dort Schiffe und Items billig aus dem Markt, um sie dann Gankern und Kriegsgegner zur Verfügung zu stellen.
Das wird nicht gern gesehen! Passiert aber immer wieder, dass z.B. 250 Dread aufgekauft und zum Kriegsgegner geschoben werden, sodass dieser eine Dread Bomb einsetzen kann, ohne Flottenbewegung.
Als Markte/Contract Troll geht es nicht primär um den Gewinn, sondern um den dadurch angerichteten Schaden: Beim ersten WWB hat ein Spieler alle Machas aus den Verträgen von Goonswarm gekauft und die 1600mm Platte gegen eine 100mm Platte ersetzt und wieder eingestellt. Die Verluste bis das bemerkt wurde waren legendär. 😀
Zu guter Letzt gibt es noch die Asset Savety Schnäppchen, hierbei wird in den becampten Asset Savety Systemen sehr günstig angekauft und die Ware, per Sprung Frachter, auf einem Trade Hub zum regulären Preis verkauft.