bookmark_borderMarktmanipulation

Neben den, im Grundlagen Post zum Handeln, angesprochenen Tipps, gibt es Möglichkeiten die Preise in die jeweils gewünschte Richtung zu treiben.

Senken der Sellorder für einen Buyout

Hierzu verkauft man selbst das Item/Schiff, für dass man den Buyout plant, weit außerhalb des (kleinen) Tradehubs, in einem schwer zugänglichen System, wie hinter einem Low oder in einem Low Sec System und wartet bis die ersten Spieler auf dem Trade Hub unter dieses Angebot gehen, dann senkt man die Order immer wieder langsam und behutsam ab. Bis der Preis erreicht ist, bei dem man dann alle Orders auf dem Trade Hub zu einem guten Preis raus kaufen kann. Mit etwas geschickt, kann den Preis über Tage niedrig halten und immer wieder billig einkaufen. Hierzu immer nur die 4. 5. und 6. billigsten Orders rauskaufen und den Rest stehen lassen, sonst geht das Momentum verloren.

Anheben der Buyorder für eigenen Bulksale

Hierfür setzt man eine glaubwürdige Buyorder (nicht knapp unter Sell), in einem schwer zugänglichen System, wie hinter einem Low oder in einem Low Sec System und stellt das minimale Ordervolumen auf das Ordervolumen. Hierbei ist darauf zu achten das niemand zufällig diese Order erfüllen kann:

  • Nicht in oder neben einem Asset Savety System.
  • Nicht in Systemen welche auf Versorgungsrouten in und aus dem 0.0 liegen.
  • Das Volumen der Order (in m³) darf nicht sinnvoll transportiert werden können. Sprich 8 T2 Frigs, das es nicht in einen Blockade Runner passt. Oder 5 Millionen Tritanium das es nicht in einen Sprungfrachter passt.

Das Schlimmste wäre, wenn tatsächlich jemand die Order erfüllt und man selbst die Items aus der Pampa holen muss. 😉

Die Order dient nur zur Orientierung für die Mitspieler, und irgend ein Vollidiot Mitspieler geht immer mit seiner Order, auf dem Trade Hub, über diese Order, in der Walachei, was die Nicht-Idioten zwingt mitzugehen. Sobald das passiert ist, kann man auch hier die Order langsam nach oben ziehen. Bis ausreichend Orders verfügbar sind, um die eigenen Assets unterzubringen. Wenn man 10 Schiffe verkaufen will und es sind dann 3 fremde Orders mit 5, 3 und 2 Schiffen zum geplanten Preis im Markt, stößt man seine Schiffe ab und löscht die eigene Order.

bookmark_borderCapital Produktion

Achtung dieses Tutorial bezieht sich auf den Capital Bau bis zum Industrie Update im Frühjahr 2021

Erze raffinieren, Mineralien zu Capital Parts verbauen und diese zu Capitals. Kürzestes Tutorial ever.
Wie immer in EVE und im Leben ist es nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint.

Was sind Capitals?

Die Meisten antworten darauf mit “alles was aus Capital Parts gebaut werden kann.” Und das ist falsch, den z.B. POS Tower benötigen Capital Construction Parts und sind nicht mal Schiffe.

Es gibt drei Gruppen von Capitals:

  • Fake Capitals: Industrial Command Ship und Frachter
  • Echte Capitals: Carrier, Dreadnought, FAX und Capital Industrial Ship.
  • Supers: Super Carrier und Titans.

Warum diese Unterteilung?

Fake Capitals wie Industrial Command Ship (Orca) und Frachter bestehen zwar aus Capital Parts, können aber im High Sec zusammengebaut werden und benötigen dafür nicht mal ein Standup Capital Shipyard I. Was z.B. für die Planung der eigenen Produktionsstruktur wichtig ist. Sie können auf der normalen Werft gebaut werde, wie Fregatten oder Schlachtschiffe.

Echte Capitals benötigen das Standup Capital Shipyard I und können im Low, 0.0 und im WH gebaut werden.

Super können nur im Sov 0.0 gebaut werden und benötigen neben dem Besitz der Sov, eine Sotiyo, mit einem Standup Supercapital Shipyard I, sowie (vorher) ein Supercapital Construction Facilities Upgrade im Infrastruktur Hub des Systems. (ohne geht der Supercapital Shipyard nicht an)

Die Skills

Naja der Skill, für Capitals gibt es nur den Capital Ship Construction Skill welcher mit steigender Stufe mehr Schiffsklassen zulässt. Dieser spiegelt in etwa die Auflistung aus dem vorherigen Absatz wieder:

  • Level 1: Capital Parts, Orca, Frachter
  • Level 3: Carrier, Dreadnought und FAX
  • Level 4: Super Carrier und Capital Industrial Ship
  • Level 5: Titan

Aufgrund der Masse an Material (dazu weiter unten mehr) ist es jedoch sinnvoll nicht nur selbst Advanced Mass Production mindestens auf 4 und je nach Entfernung auch Supply Chain Management geskillt zu haben, es sollten auch alle Alts mit Zugriff auf die Produktionsstruktur alle 3 Skills geskillt haben, hier reicht Capital Ship Construction auf 1, da die Alts nur den Durchsatz an Parts erhöhen sollen.

Erste Schritte

Wenn die Produktion von Fregatte bis Schlachtschiff zu langweilig wird, ist es Zeit für neue größere Aufgaben. Orca oder Frachter, Orca brauch weniger Mineralen, Frachter haben weniger verschiedene Sorten Parts. Was sich grade lohnt könnt ihr hier sehen.

Blaupausen

Da man bei Capitals nicht nur das Schiff, sondern auch die Parts benötigt, bindet das, will man die BPOs besitzen, Unmengen an Capital. Bei einem Frachter sind es etwa 6,5 Milliarden für ungeforschte BPO, geforscht kann man nochmal 40-50% dazu rechnen. Ein Orca Set eskaliert noch “schlimmer” da sie mehr verschiedene Parts hat, kommt man hier auf 10,5 Milliarden, ebenfalls ungeforscht.
Es macht also durch aus Sinn, das ISK erst mal in Mineralien zu stecken und von BPC Sets zu bauen. (#Eigenwerbung 😉 ) Diese muss man zwar in jeden Bauauftrag einpreisen, das ist aber einfacher zu kalkulieren, als eine Abschreibung auf 6,5 oder gar 10,5 b. Bei 6,5b muss man 130 Frachter bauen, wenn man 50 Mio als Abschreibung ansetzt, bis man auf 0 ist. Und wie gesagt die BPOs sind da noch ungeforscht.

Die Struktur

Da es vorerst nur Frachter und/oder Orcas sein sollen, reicht eine Raitaru. Wer es sich, auch zusammen mit seiner Corp nicht zutraut, eine solche zu verteidigen, sollte auf den Industrie Bonus verzichten und lieber auf einer NPC Struktur bauen. Es ist schon ärgerlich, wenn sich wegen 4 % Materialersparniss die restlichen 96% in Rauch auflösen, weil man das Schutzgeld der Piraten nicht zahlen konnte/wollte. Material in Bauaufträgen geht NICHT in die Asset Savety. Spieler Strukturen sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen, nur weil eine Struktur schon lange steht heißt es nicht, dass sie dies auch in Zukunft tut, oder das der Treibstoff nicht leer läuft. Und man so gezwungen ist, die Aufträge entweder abzubrechen, um wo anders zu bauen. Oder das Ganze auszusitzen.

Unabhängig ob es eine eigene oder eine fremde Struktur oder eine NPC Station wird, es sollte in einem System mit niedrigem Systemkostenindex sein.

Allerdings nicht zu weit von den Abbaugebieten der Lieferanten/dem Markt der Wahl entfernt, es gibt nichts unlustigeres als drölfzigmal die gleichen Strecke mit Erz/Mineralien im Bauch in und her zu fliegen.

Es ist also immer ein Kompromiss aus Systemkostenindex, Sicherheit und Materialverfügbarkeit. Dies gegeneinander abzuwägen ist der Erste und wahrscheinlich wichtigste Schritt.

Lagerhaltung

Es gibt nur zwei Arten Material in großen Mengen effektiv zu lagern:

  • Gepresste Erze
  • Gebaute Schiffe (vor allem, wenn sie einen Sprungantrieb haben)

Alles dazwischen hat ein viel zu großes Volumen, um sinnvoll bewegt zu werden, sollte es notwendig werden.

Der Bau

ist der wohl einfachste Teil: Sobald die Mineralien auf der Struktur/Station liegen, verbaut man sie in möglichst großen Aufträgen, idealerweise mit Hilfe mehrerer Alts (1 Char => 10 Slots), um den Durchsatz zu erhöhen, zu Capital Parts. Und diese verbaut man dann zum Schiff.

Capital Ships

Der Bau von Capital Ships unterscheidet sich vom vorgenannten Ablauf nur dahingehen, dass man die gepressten Erze im Low/0.0 einfacher bewegt bekommt, weil man Sprungfrachter und Rorquals für den Transport einsetzen kann. Und die Struktur eine aktives Standup Capital Shipyard I haben muss.

SuperTits

Es ist möglich als einzelner Spieler einer Allianz, das Vertrauen durch deren Führung und das nötige Kapital vorausgesetzt, Supers und Titans zu bauen. Man benötigt hierfür:

  • Sotiyo (incl. Fighter und Fitting) 30b
  • Sotiyo Rig (Optional) 60-80b je
  • Supercapital Construction Facilities Upgrade 0,2b
  • Standup Supercapital Shipyard I 1b
  • Azbel zur Capital Part Produktion (Optional/incl. Fighter und Fitting) 6b

Für die Sotiyo fallen (je nach Service Modulen) etwa 500 Millionen ISK an Fuel Kosten im Monat an. Ebenso möchte Concord für den Betrieb des Supercapital Construction Facilities Upgrade jeden Tag 40 Millionen ISK (1,2b Monat) von eurer Allianz, welche sich diese bei euch zurück holen wird.

Die zusätzliche Azbel hilft den Systemkostenindex niedrig zu halten, denn sie steht im Nachbarsystem, und dort werden nur die Capital Parts produziert. Dieses System funktioniert nur, wenn man wirklich die Kontrolle über den Systemkostenindex der Sotiyo hat. Ansonsten kann man sich Anschaffung und Betrieb (200 Mio Monat) sparen.

Thukker Eskalation

Wer es richtig aufziehen kann und will, sollte die Azbel für die Capital Parts in ein nahes Low Sec System stellen und mit einem Standup L-Set Thukker Basic Capital Component Manufacturing Efficiency Rig ausrüsten. Und die dort gebauten Parts per Frachter (Charon) und Titanbridge zur Sotiyo bringen. Das Rig hat statt 2% einen 3,7% Bonus auf die Materialersparnis vor Systemsicherheitsbonus. Endgame Content. 😀

bookmark_borderGeckos liegen eh nur faul in der Sonne

Da viele Piloten die Gecko so feiern, möchte ich hier mal analysieren ob der Hype um die Gecko gerechtfertigt ist. Daher stellen wir uns die Frage:
Was ist besser, eine 1 Gecko oder 2 Heavy Drohnen auf der Rattlensnake?

Schon hier erkennt man die zwei Hauptprobleme der Gecko, das Eine ist der Omni Schaden, d.h. sie feuert immer alle 4 Schadensarten, unabhängig von den Zielresistenzen bzw. evtl. Resistenzlöchern. Das Zweite ist der Preis, sie ist zwischen 31 und 48 mal so teuer wie 2 Heavy Drohnen.

In einer simulierten Rattlesnake (das genau Fitting spielt hierbei keine Rolle) ergeben sich folgene DPS Werte für die Gecko bzw. Drohnen mit sortenreinem Schaden.

“Omnischaden ist ideal für Drohnen.” Ok, probieren wir die Gecko gegen Drohnen und geben jeder Drohne mit sortenreinem Schaden eine Chance.

“Aber die Gecko hat viel mehr HP als die anderen Drohnen deshalb verliert man sie nicht so schnell” Ok, dann sehen wir uns den Unterschied an.

Hier hat die Gecko einen deutlichen Vorteil, sie ist schneller und hat mehr HP als die anderen Drohnen, selbst wenn man diese zusammen rechnet.

Aber, eine Gecko kostet auch sehr viel mehr als eine T2 Drohne. Schauen wir mal wie viele T2 Drohnen wir verlieren können, bis wir uns eine Gecko leisten können.

“Aber, in die Drone Bay der Rattlesnake passen keine 8 Heavy Drohnen sonder nur 7 Heavy Drohnen, somit geht das mit den Sets nicht auf.” Stimmt, aber niemand fliegt wild gegen alle 4 Schadensarten. Im Low und 0.0 hat man eine Sorte Piraten (+ Rouge Drohnen) und Agenten haben einen Missionspool. Nehmen wir die SoE Agentin in Lanngisi, bei ihr bekommt man fast nur Missionen gegen Angel oder Drohnen, ab und an gegen Mordus und Serpentis. Aus den NPC Schadensresis ergibt sich.

Somit ist man bei dieser Agentin mit Wasp und Berserkern in der Drone Bay ganz gut aufgestellt. ( ich hab nur Wasp auf der Ishtar, aber das ist ne Marotte von mir 😉 ) Wer Drohnen neu skillt sollte erst die passende Drohnenspezialisierung auf 4 lernen, dann die anderen.

Hinweis:
NPCs haben auch innerhalb ihrer Rasse/Gruppe/Art unterschiedliche Resistenzen, dass erklärt, warum Rogue Dronen ihren Primärschaden abhängig vom Missionslevel verändern. In Level 1 Missionen sind fast nur Frigs und Zerstörer, diese haben andere Resistenzen als die Kreuzer, Schlachtkreuzer und Schlachtschiffe in Level 4 Missionen. Siehe hierzu die NPC Schadensarten.

Wer sich die Werte von jedem einzelnen Schiff ansehen will, kann diese hier nachsehen.

Wormhole Space (Edit)

Der einzige Ort für Geckos ist im Wurmloch, ihr Omnischaden passt zu den Sleepern und sie halten dem hohen Schaden selbiger lange genug stand, um es zurück in die Drone Bay zu schaffen. Gleichzeitig haben WH Spieler genug ISK die Gecko zu ersetzen, falls dies nicht der Fall gewesen sein sollte.

Meine eigene WH Zeit liegt über 10 Jahre zurück, damals waren Drakes DAS Arbeitsgerät, T3s waren noch nicht erfunden und der Monat Spielzeit war bei 340 Millionen oder etwa 40 Minuten WH Ratting. Seither habe ich, abgesehen von einem kurzen etwa 3 monatigen Ausflug 2017, mit einem Alt in einem Ratting Dread, keine Erfahrung mehr im WH gesammelt und werde nicht so tun, als könnte ich obige Zeilen aus eigener Erfahrung erweitern oder mit Tips und Tricks ergänzen. Seht mir also nach, wenn sie in der ersten Version dieses Textes eigentlich nicht geplant waren.

bookmark_borderSpezial Edition Schiffe

Die Bandbreit bei Spezial Edition Ships reicht von einem Schiff jemals, bis gib jedem Spieler eins und noch zwei Runden aufs Haus. Was zu Preisen zwischen 2 Millionen für Goru’s Shuttle und 1 Million Plex für die Gold Magnat führt.
Leider kann ich hier nicht alles schreiben was ich weiß, einige Besitzer von seltenen Schiffe wollen nicht in die Öffentlichkeit, diesem Wunsch nach Anonymität habe ich zu folgen.

Adrestia

Die Adrestia ist eine limitierte Version der Deimos. Im Jahre 2010 erhielt Pandemic Legion 50 Adrestia für den Sieg im 8. Allianz-Turnier.
Bis jetzt wurden 5 Schiffe zerstört, somit verbleiben 45 Schiffe im Spiel. Da nur 3 der 5 zerstörten Schiffe zum Zeitpunkt des Verlustes im Besitz von PL waren, kann von einer Streuung der Schiffe im Spiel ausgegangen werden.

Aliastra Catalyst

Die Aliastra Catalyst ist eine Sonderausgabe der Standard Catalysts, welche als Belohnung im Buddy-Programm ausgegeben wird, Funktional gleichwertig mit dem Standard-Katalysator, aber mit einem anderen Skin und zusätzlichem Text. Da sie aus dem Buddy-Programm stammt, dürfte sich die im Spiel befindliche Anzahl an Schiffen in Hunderten messen. Bis jetzt wurden 209 zerstört.

Apocalypse Imperial Issue

Die Apocalypse Imperial Issue ist eine limitierte Sonderausgabe der Apocalypse, von der es nur 5 Stück gibt. Vier wurden 2003 als Preise an die Gewinner des Amarr-Succession-Turniers welche das Haus Kor-Azor repräsentierten, vergeben. Das Siegerteam bestand aus Kileak, Grikl, BlackViper und dem Teamleiter Ecliptical. Das fünfte Schiff wurde in einer Lotterie von der BIG Corporation an Ionstar vergeben.
Bisher sind keine Schiffsverluste bekannt, somit verbleiben 5 Schiffe im Spiel.

Apotheosis

Die Apotheosis ist ein spezielles Shuttle im jovianischen Design. Sie wurde zum 5. Jahrestag von EVE Online an jeden aktiven Kapselpiloten verschenkt. Neben der höheren und komplett nutzlosen Scan-Auflösung, funktioniert es wie jedes andere Shuttle. Ihre Zahl dürfte in die Zehntausende gehen, bis jetzt wurden über 12.000 zerstört,

Armageddon Imperial Issue

Die Armageddon Imperial Issue wurde während der Amarr-Meisterschaft in YC105 (2003) an die vier Teams vergeben, welche es in die Finalrunden schafften. Drei sind noch übrig; zwei befinden sich in den Händen von Entity und eines ist im Besitz von The Antiquarian. Das Vierte, zuvor im Besitz von Tyrrax Thorrk, wurde am 24. Juli 2007 von einer 0utbreak-Gang zerstört. Hierfür gibt es leider keinen Killboardeintrag. Der Schiffswert wurde 2015 auf 750 Milliarden geschätzt, heute dürfte es unbezahlbar sein.

Caedes

Die Caedes ist die Covert Ops Version der Cruor. Sie wurde an den Sieger des 14. Allianz-Turniers vergeben. Von den damals 25 ausgegeben Schiffen, wurden bis heute 7 zerstört.

Cambion

Cambion ist eine auf der Merlin basierende Assault Fregatte und wurde 2012 im zehnten Allianz-Turnier als einer der Preise vergeben. Von den 25 (?) Schiffen sind nach 5 Verlusten noch 20 Stück im Spiel.

Chameleon

“Einige Kapselpiloten behaupten, ECM sei ‘unehrenhaft’ und ‘unfair’. Stören Sie diese zuerst und töten Sie sie zuletzt.”- Jirai ‘Fatal’ Laitanen, Pithum Nullifier Trainingshandbuch ca. YC104.

Das Chamäleon ist ein Guristas Recon Ship und war ein Preis für die vier besten Teams des Allianz-Turniers XII im Jahre 2014. The Camel Empire, Nulli Secunda, Pandemic Legion und The Tuskers Co erhielten anteilig von den 50 ausgegeben Schiffen, hiervon wurden bis jetzt 6 Schiffe zerstört.

Chremoas

Die Chremoas ist eine Angel Cartel Covert Ops Fregatte. Und wie es in der Beschreibung so schön heißt:

“Wenn sich eine Chremoas enttarnt, ist der Kampf bereits vorbei.”

Die Chremoas war die Belohnung für den 2. Platz des Allianz-Turniers XI. Welches von Pandemic Legion gewonnen wurde und Hydra Reloaded ging als Zweiter mit 50 Chremoas nach hause. Von diesen wurden bisher 13 Stück zerstört.

Council Diplomatic Shuttle

Basierend auf einer ausgemusterten Fregatte der Pacifier-Klasse von CONCORD wird dieses Shuttle von der DED verwendet, um VIPs zu transportieren.
Das Council Diplomatic Shuttle wurde zwei mal ausgegeben. Erstmals zur Feier des zehnten Council of Stellar Management (2015) als Blaupause in zehn Durchläufen und als einzelnes Shuttle während des Login-Events für den fünfzehnten CSM (2020). Das Council Diplomatic Shuttle hat identische Stats wie die Standard-Shuttles, außer einem etwas stärkeren Tank, was allerdings nicht verhindern konnte, dass bisher knapp 11.000 Schiffe zerstört wurden.

Echelon

Eine begrenzte Anzahl dieser Schiffe wurde Ende YC 112 für Kapselpiloten freigegeben, um Sansha-Data Analyser zu nutzen, welche CONCORD erworben hatte. CONCORD hoffte, dass die Kapselpiloten einen Weg finden würden, die Hardware gegen die Sansha-Streitkräfte einzusetzen, als diese begannen, organisierte Überfälle auf Gebiete im gesamten Cluster zu starten.

Jedes während der Incursion Erweiterung Ende 2010 aktive Konto erhielt eine Echelon. Gemessen an dieser Zahl und dem Umstand, dass die Echelon zum Fitten nur einen Medslot, für den oben genannten Sansha-Data Analyser, hat. Ist es umso erstaunlicher, dass bisher nur etwas über 1600 Schiffe zerstört wurden. Mit einer sehr hohen Virenstärke und Kohärenz ist es das beste Schiff im Spiel zum Hacken von Data-Sites.

Echo

Die Echo ist eine Korvette (früher Rookie-Schiff), welche vom Angel Cartel zur Pilotenausbildung verwendet wird. Erstmals ausgegeben wurde sie im Winter 2012 für Kartenkäufer der Pax East in 2013. Es wurden bisher 81 Schiffe zerstört.

Etana

Der Etana ein Basilisk mir Covert Ops Cloak. Sie wäre eine sehr mächtige Begleitung für jede Black-Ops-Gang. “Wäre” denn die Etana war ein Preis des zehnte Allianz-Turniers. Und von den damals 50 ausgegeben Schiffen sind schon 9 zerstört. Und ZKill gibt den Preis sehr konservativ mit 93 Mrd an.

Fiend

Die Fiend wurde von der Sansha-Nation als schwerer Unterbrechungskreuzer (HIC) für den Einsatz durch die Elite-Harvestergeschwader entwickelt. Gleichfalls war sie ein Preis im Alliance Tournament XIII für die vier besten Teams. Von den 50 ausgegebenen Schiffen wurden bisher nur 5 zerstört.

Freki

Die Freki war eine der ersten Minmatar Assault Fregatten, wurde aber aus Kostengründen aufgegeben. 50 BPCs für sie, war der Preis für den zweiten Platz, des Allianz-Turniers VII. Von diesen 50 wurden mehrere in den Schlachten des Alliance Tournament VIII zerstört. Leider finden sich, wie bei vielen alten Schiffen nur 2 Einträge über Verluste auf dem Killboard. Was eine Aussage über die genaue Anzahl der verbliebenen Schiffe schwer macht.

Gnosis

Die Gnosis ist ein Schlachtkreuzer der SoCT und wenn auch nicht das billigste, doch zumindest das meist genutzt und weit verbreitetste, seltene Schiff in EVE. Da sie nur Raumschiffkommando I benötigt und einen bunten Strauß an Boni hat, ist sie bei neuen Piloten sehr beliebt. Ursprünglich nur in der EVE’s 10th Birthday Collector’s Edition Box aus Mai 2013, wurde sie in den letzten Jahre immer mal wieder, durch Events, nach geseedet, mutmaßlich um ihren Preis für Anfänger erschwinglich zu halten. Wie viele Schiffe im Spiel sind, ist daher unmöglich zu sagen, ihre Verluste sind mit 170.000 gewaltig.

Gold Magnate

Im November 2003 erhielt der Gewinner der ersten Amarr-Meisterschaft, Ecliptical die erste Golden Magnate, Im April 2004 verlor Tyrrax Thorrk das Schiff in den Kampf gegen die mOo-Piraten.

2013 Versuchte CCP zwei Gold Magnaten und drei Guardian-Vexoren über den Lotterie-Dienst SOMER Blink zu verteilen. Nach einem Aufschrei der Community, an dem auch Tyrrax Thorrk und Chribba beteiligt waren, entfernte CCP die Schiffe und bot stattdessen entweder eine kostenlose Reise zum nächsten Fanfest oder den Stratios Emergency Responder an.

Seit 2016 gab es für kurze Zeit wieder vier Gold Magnates im Spiel, sie wurden an das siegreiche Tash-Murkon-Team vergeben, bestehend aus Kapitän Kelon Darklight, Wasa QC, Lucian IV und Maxine Antilles.

Maxine Antilles der im April 2016 ein Angebot von 1,5 Billionen ISK abgelehnt hatte, zerstörte seine Golden Magnat zum Ende seine EVE Kariere im Juni 2017, und schrieb: “Es sind doch nur ein Pixel, nichts Reales.”

Wasa QC Gold Magnate ging im März 2019 durch eine Falle des bekannten AT-Schiff-Jägers Fredrick Vonhole verloren.

Am 23. Januar 2020 bot Kelon Darklight seine Gold Magnate für 1 Billion ISK zur Versteigerung im Rahmen der PLEX for GOOD-Kampagne gegen die australischen Buschbrände an, diese Auktion gewann Scott Manley mit 1 Million PLEX.

Somit sind nur 2 Golden Magnate im Spiel, ihre mutmaßlichen Besitzer sind Lucian IV, sowie Scott Manley.

Goru’s Shuttle

Dürfte das wohl am Einfachsten zu beschaffende Special Edition Schiff sein.
Es dropt in der COSMOS Site nahe Otitoh VII Mond 19 und wird eigentlich zum Beenden einer Caldari COSMOS Mission benötigt. Was aber nicht heißt das es nicht Spieler gibt, welche es fertig bringen, darin zu sterben. Und um keine Goldgräberstimmung aufkommen zu lassen, das Schiff kostet in Jita 2 Mio ISK.

Guardian-Vexor

Die Guardian-Vexor ist eine limitierte Version der Vexor und wurde als Preis im Gallente Frontier Tours Limited-Event Mitte 2004 vergeben. Die Aufgabe bestanden darin, eine große Menge an NPC-Gegenständen nach Stacmon zu schleppen. Insgesamt wurden nur 55 Guardian-Vexors als BPCs ausgegeben.
Leider gibt es, wie bei allen alten Schiffen, keine Einträge im Killboard. Zur Zeit wird von etwa 20 verbleibenden Schiffen im Spiel ausgegangen, von denen allein Entity 5 Stück besitzt. Mutmaßlich liegen noch etwa 10 Schiffe auf inaktiven oder besser aufgegebenen Accounts.

Im Jahr 2013 versuchte CCP, drei Guardian-Vexors durch den Drittanbieter-Lotterie-Service SOMER Blink zu verlosen, mehr Infos dazu bei der Gold Magnat oben.

Guristas Shuttle

Ist Loot aus dem Contested Guristas Outrider Post, einer Caldari COSMOS Side in Otomainen. Das System liegt hinter einem Low Sec System und hat keine Stationen, was die Beschaffung etwas aufwändiger macht.

Hematos

Die Hematos ist eine Korvette (früher Rookie-Schiff), welche von den Blood Raidern zur Pilotenausbildung verwendet wird. Erstmals ausgegeben wurde sie im Winter 2012 für Kartenkäufer der Pax East in 2013. Es wurden bisher 45 Schiffe zerstört.

Immolator

Die Immolator ist eine Korvette (früher Rookie-Schiff), welche von der Sansha’s Nation zur Pilotenausbildung verwendet wird. Erstmals ausgegeben wurde sie im Winter 2012 für Kartenkäufer der Pax East in 2013. Es wurden bisher 66 Schiffe zerstört.

Imp

Der Imp ist ein fortschrittlicher Interceptor der Sansha’s Nation, der für den Einsatz in den gefürchteten Harvester-Staffeln der True Power vorgesehen ist. Der Imp war ein Preis für die vier besten Teams des Allianz-Turniers XIII.

Inner Zone Shipping Catalyst

Inner Zone Shipping hat sich vor allem als bevorzugter Kurier der Bank of Luminaire für hochwertige Transporte einen Namen gemacht. Da die Inner Zone Shipping Catalyst aus dem Buddy-Programm stammt, dürfte sich die im Spiel befindliche Anzahl an Schiffen in Hunderten messen. Bis jetzt wurden 152 zerstört.

Inner Zone Shipping Imicus

Die Inner Zone Shipping Imicus ist eine langsame, aber stabile Fregatte, ideal für jede Art von Aufklärungsaktivität. Inner Zone Shipping Imicus ist eine Sonderausgabe des Imicus, die während der Weihnachtssaison 2012 herausgegeben wurde, ähnlich wie der Sarum Magnate, Sukuuvestaa Heron und die Vherokior Probe. Sie hat die gleichen Stats wie die Standard Imicus nur einen anderen Skin und Beschreibungstext.

Intaki Syndicate Catalyst

Das Intaki-Syndikat setzt eine große Anzahl von Catalysts als Deep-Space-Patrouillenschiff ein. Da die Intaki Syndicate Catalyst aus dem Buddy-Programm stammt, dürfte sich die im Spiel befindliche Anzahl an Schiffen in Hunderten messen. Bis jetzt wurden 134 zerstört.

InterBus Catalyst

Angeblich ein ziviles Transportunternehmen, behauptet InterBus, keine militärischen Fähigkeiten zu besitzen. Trotzdem zirkuliert unter Kapselpiloten eine kleine Anzahl Catalyst-Rümpfen, welche das charakteristische gelbe Farbschema des Unternehmens tragen. InterBus hat es bisher abgelehnt, sich zu ihrer Herkunft zu äußern, was ihren Wert unter Sammlern eher noch erhöht hat. Da die InterBus Catalyst aus dem Buddy-Programm stammt, dürfte sich die im Spiel befindliche Anzahl an Schiffen in Hunderten messen. Bis jetzt wurden 139 zerstört.

Interbus Shuttle

Interbus beauftragte Duvolle Laboratories mit der Entwicklung eines verbesserten Shuttles in YC 106. Das Ergebnis war dieses Schiff, welches kompakte Größe mit einem überraschend großen Frachtraum (20m³) kombiniert..

Das Interbus-Shuttle ist eine spezielle Version des Gallente-Shuttles. Ursprünglich ein Bonus für diejenigen, welche die Box-Version (CD) von EVE Online gekauft haben, wurde es seitdem (2004) nicht erneut ausgegeben. Bisher wurden 186 Stück zerstört.

Leopard Shuttle

Gerüchten zufolge entstand der Leopard als Geheimprojekt in der Minmatar-Republik. Die Leopard ist ein spezielles Release-Schiff, welches als letztes Item im “Yule Lads”-Giveaway 2013 verschenkt wurde. Die Leopard hatte lange die höchste Warp-Geschwindigkeit im Spiel. Mit der Veröffentlichung der Pacifier wurde sie von diesem Platz verdrängt, wenn auch zu einem viel höheren ISK- und SP-Preis. Zusätzliche Exemplare der Leopard waren im “Dawn of Liberation” Event im Jahr 2018 ausgegeben. Anhand der 16.765 zerstörten Exemplare sieht man das Geschwindigkeit nicht alles ist.

Malice

Die Malice ist eine auf der Retribution basierende Assault Frigate, welche exklusiv als Belohnung im neunten Allianz-Turnier, im Sommer 2011 vergeben wurde. Sie hat deutlich bessere Werte als die anderen Amarr Assault Fregatten was sie aber nicht unbesiegbar macht, von den 50 Schiffe wurden bis jetzt 5 zerstört.

Megathron Federate Issue

Die Megathron hat sich als eines der am meisten gefürchteten und respektierten Schlachtschiffe etabliert. Die Federate Issue ist ein einzigartiges Schiff, das vom gallentischen Präsidenten Foiritan als Ehrenauszeichnung in Auftrag gegeben wurde, welches an Personen vergeben wird, deren herausragende Leistungen der gesamten Föderation zugute kommen. Bisher wurde nur ein Exemplar der Fedathron verliehen.

Doc Brown erhielt es als Belohnung für die Tötung von Fatal, einem der beiden Gründer der Guristas-Piraten, im Rahmen des Crielere-Events (Winter 2004). Doc Brown behielt das Schiff für etwa zwei Jahre, bevor er es für 15 Milliarden ISK an DigitalCommunist verkaufte. Es blieb für eine beträchtliche Zeit im Besitz von DigitalCommunist, bevor sein damaliger CEO (Madcap Magician) es stahl und ihn aus dem Unternehmen warf. Madcap verkaufte das Schiff dann an Entity.

Miasmos Amastris Edition

Die Miasmos (ursprünglich Iteron Mark IV) Amastris Edition ist eine limitierte Auflage des Frachters, welche für das Verknüpfen mit dem Amazon Konto zu erhalten war. Dieses Schiff ist nicht nur eine kosmetische Variante der Miasmos. Mit der Umwandlung der Gallente Industrials im Rahmen der Odyssey-Erweiterung, wurde der generische Frachtraum beibehalten und nicht in den erzspezifischen Laderaum der Miasmos umgewandelt.

Aus diesem Grund bieten die Miasmos-Sondereditionsvarianten eine einzigartige Kombination aus großem Frachtraum und relativ hoher Warpgeschwindigkeit. Allerdings zum stolzen Preis von rund 250 Millionen das Stück, was für einige Spieler ausreicht, das Schiff selbst leer zu zerstören. Und den bisher 253 Verlusten hinzuzufügen

Miasmos Quafe Ultra Edition

Die Miasmos Quafe Ultra Edition wurde von der Quafe Corporation als Spezialschiff für die Verteilung von Quafe im gesamten New Eden-Cluster in Auftrag gegeben. Die ursprünglich Iteron Mark IV Ultra Edition, ist eine limitierte Auflage des Frachters, welche für den Kauf von Fanfest Tickets im Jahre 2011 zu erhalten war. Dieses Schiff ist nicht nur eine kosmetische Variante der Miasmos. Mit der Umwandlung der Gallente Industrials im Rahmen der Odyssey-Erweiterung, wurde der generische Frachtraum beibehalten und nicht in den erzspezifischen Laderaum der Miasmos umgewandelt.

Aus diesem Grund bieten die Miasmos-Sondereditionsvarianten eine einzigartige Kombination aus großem Frachtraum und relativ hoher Warpgeschwindigkeit. Allerdings zum stolzen Preis von rund 350 Millionen das Stück, was für einige Spieler ausreicht, das Schiff selbst leer zu zerstören. Und den bisher 165 Verlusten hinzuzufügen

Miasmos Quafe Ultramarine Edition

Die Miasmos Quafe Ultramarine Edition wurde von der Quafe Corporation als Spezialschiff für die Verteilung von Quafe im gesamten New Eden-Cluster in Auftrag gegeben. Die ursprünglich Iteron Mark IV Ultramarine Edition, ist eine limitierte Auflage des Frachters, welche für den Kauf von einem Jahr Spielzeit über NEXON (Japan) verschenkt wurde. Dieses Schiff ist nicht nur eine kosmetische Variante der Miasmos. Mit der Umwandlung der Gallente Industrials im Rahmen der Odyssey-Erweiterung, wurde der generische Frachtraum beibehalten und nicht in den erzspezifischen Laderaum der Miasmos umgewandelt.

Aus diesem Grund bieten die Miasmos-Sondereditionsvarianten eine einzigartige Kombination aus großem Frachtraum und relativ hoher Warpgeschwindigkeit. Allerdings zum stolzen Preis von rund 2 Milliarden das Stück, was für einige Spieler ausreicht, das Schiff selbst leer zu zerstören. Und den bisher 14 Verlusten hinzuzufügen

Mimir

Dieser hochexperimenteller schwerer Angriffskreuzer war die Belohnung für den Sieg im Alliance Tournament VII im Sommer 2009.
Von den 50 ausgegebenen Exemplaren, wurde bisher KEINER zerstört.

Moracha

Die Moracha ist ein Recon Ship des Angel Cartel das erstes Kapselschiff überhaupt, welches die Ixion-Schiffshülle verwendet, sie wurde als erster Preis im Alliance Tournament XI im Sommer 2011 vergeben. Ven den 50 ausgegebenen Exemplaren wurden bisher 7 zerstört.

Nefantar Thrasher

Nefantar Thrasher ist eine Sonderausgabe der Thrashers, welche als Belohnung für das Vorbestellen der EVE: The Second Decade Collector’s Edition ausgegeben wurde. Funktional identisch zum Standard-Thrasher, hat die Nefantar einen anderen Skin und Beschreibungstext. Bisher wurden 74 Stück zerstört.

Opux Luxury Yacht

Opux Luxuy Yachten werden normalerweise von (gespielten) NPCs in Epic Arcs und Storyline Missionen geflogen. Als Spielerschiff ist die Opux Luxury Yacht eines der seltensten Schiffe im Spiel, mit nur zwei Exemplaren.

Eines wurde “erworben”, als 2004 ein Event-Schauspieler (Filmstar) aus seiner Opux-Luxus-Yacht ausstieg, um bei einem Quafe-Ultra-Event Selbstmord zu begehen, woraufhin Iece Quaan es enterte und später an den aktuellen Besitzer Voogru verkaufte. Tyrrax Thorrk wäre der geplante Besitzer gewesen, hatte es aber versäumt, Gallente Cruiser I zu trainieren.

Die zweite wurde von CCP an ein Paar aus Neuseeland vergeben, welches sich auf der Bühne des Fanfestes 2005 verlobte, beide sind Mitglieder von Celestial Horizon.

Praxis

Die Praxis ist ein Schlachtschiff der SoCT und wenn auch nicht das billigste, doch zumindest eines der meist genutzt und weit verbreitetste, seltene Schiff in EVE. Da sie nur Raumschiffkommando I benötigt und einen bunten Strauß an Boni hat, ist sie bei neuen Piloten sehr beliebt.
Seit dem Event zum 15 Geburtstag von EVE (2018), wo jeder Account eine erhielt, wird sie immer mal wieder in Events verschenkt. Ihre Verluste sind mit über 47.000 gewaltig.

Primae

Die Primae ist ein wiederverwendeter ORE-Entwurf, der die Aufgabe der Gewinnung von Ressourcen aus planetengebundenen Umgebungen erleichtern soll. Ursprünglich als Bergungsschiff für den tiefen Weltraum entwickelt, um in großem Umfang Erz aus zerstörten ORE-Flotten in von Piraten besetzten Gebieten zu bergen, wurde die Primae durch die Ankunft von Kapselschiffen in der interstellaren Szene fast überflüssig. ORE erkannte, dass das Schiff mit ein paar kleinen Modifikationen zu einem effizienten Hilfsmittel für den Rohstoffabbau gemacht werden konnte, und verschwendete keine Zeit mit der Überarbeitung des Designs.

Die Primae wurde 2010 als Promo für Planetary Interaction veröffentlicht. Obwohl sie heutzutage selten abdockt und mehr ein Sammlerstück ist, wurden bisher über 3000 Stück zerstört.

Quafe Catalyst

In seiner fortlaufenden Kampagne, 100% Markenbekanntheit zu erlangen, sucht Quafe ständig nach neuen Wegen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Einer der jüngsten Erfolge ist der Vertrieb von Quafe-Schiffen in limitierter Auflage an Kapselpiloten. Sie wurde als Belohnung für das Buddy-Programm ausgegeben, ist funktional gleichwertig mit der Standard-Catalyst, aber mit einem anderen Skin und zusätzlichem Flavor-Text. Bisher wurden nur 25 Stück zerstört.

Rabisu

Die Rabisu ist das Logistics der Blood Raiders, 25 Stück wurden an den Gewinner des Allianz-Turniers XIV ausgegeben. Hier von wurden bisher 5 Stück zerstört.

Raven State Issue

Diese staatliche Version des mächtigen Caldari-Schlachtschiffs – der Raven – wurde in einem Gemeinschaftsprojekt der acht Caldari-Superkonzerne entworfen. Es wurde ausdrücklich geschaffen, um diejenigen zu ehren, deren Tapferkeit im Kampf und Befolgung des Caldari-Kodexes die ihrer Kameraden übertroffen hat.
Vier Raven State Issue wurden im Winter 2006 beim dritten Allianz-Turnier als Preis vergeben und bis heute wurde keine zerstört. Obwohl sie immer mal wieder in Amamake zum Bloben verwendet wird. Mit etwas Glück kann man sie dort im Einsatz sehen.

Sarum Magnate

Sarum Magnate ist eine Sonderausgabe des Magnate, welche während der Weihnachtszeit 2012 ausgegeben wurde, funktional gleichwertig mit der Standard-Magnate, aber mit einem anderen Skin und zusätzlichem Text. Bisher wurden etwas über 8200 zerstört.

Scorpion Ishukone Watch

Diese Sonderedition des Raven verfügt über einen zusätzlichen Low-Slot und zwei zusätzliche Raketen-Hardpoints im Vergleich zur Raven, auf Kosten von zwei Geschützturm-Hardpoints. Außerdem verfügt sie über verbesserte CPU, Powergrid und die doppelte Drohnenkapazität und 50 Mbit/s mehr Drohnenbandbreite sowie drastisch erhöhte Schild-, Panzer- und Hüllen-HP.
Vier Scorpion Ishukone Watch wurden im Winter 2006 beim dritten Allianz-Turnier als Preis vergeben, bis heute wurde 2 Stück in einer geplanten Aktion zerstört.

Silver Magnate

Neunzehn Silbermagnaten wurden als zweite Preise im ersten Amarr-Meisterschafts-Event 2003 vergeben. Bei der zweiten Amarr-Meisterschaft 2015 wurden weitere zwanzig Silver Magnates verteilt. Bisher wurde nur eine zerstört.

Stratios Emergency Responder

Der Stratios Emergency Responder ist eine Sonderedition des Stratios von der im Winter 2013 nur vier Exemplare von CCP, an den jetzt nicht mehr existierenden Drittanbieter SOMER Blink, als Giveaways ausgegeben wurden. Sie waren der Ersatz für die Gold Magnate und die Guardian-Vexor welche nach Community Protesten doch nicht heraus gegeben wurden. Siehe Gold Magnate für mehr Details. Bisher wurden keine Stratios Emergency Responder zerstört.

Sukuuvestaa Heron

Sukuuvestaa Heron ist eine Sonderausgabe des Heron, welche während der Weihnachtssaison 2012 herausgegeben wurde, funktional äquivalent zum Standard Heron, aber mit einem anderen Skin und zusätzlichem Text. Bisher wurden etwas über 5200 Schiffe zerstört.

Sunesis

Der SoCT-Zerstörer hat nur sehr geringe Anforderungen an die Fähigkeiten seines Piloten was ihn in Kombination mit der geringen Ausrichtezeit zum ideal Anfängerreiseschiff macht. Die Sunesis wurde bisher mehrfach ausgegeben. Zum ersten Mal mit dem Eve Online: Ascension Patch am 16. November 2016, zum 15. Geburtstag von EVE und zum Luminaire Snowball Fight am 15. Dezember 2019. Dieses relativ häufige Nachseeden soll wohl den Preis stabil niedrig und das Schiff für Anfänger verfügbar halten. Es wurden bisher nur 256 Sunesis zerstört.

Taipan

Die Taipan ist eine Korvette (früher Rookie-Schiff), welche von den Guristas zur Pilotenausbildung verwendet wird. Erstmals ausgegeben wurde sie im Winter 2012 für Kartenkäufer der Pax East in 2013. Es wurden bisher 67 Schiffe zerstört.

Tash-Murkon Magnate

Die Tash-Murkon Magnate ist eine kosmetische Variante der Magnate. Sie war eine Belohnung für den Kauf von EVE: The Second Decade Collector’s Edition. Bisher wurden 69 Stück zerstört.

Tempest Tribal Issue

Die Tempest Tribal Issue, früher bekannt als Storm, war einer der Preise für das dritte Allianz-Turnier im Winter 2006. Der Verbleib der vier ausgegebenen Schiffe ist unbekannt.

Utu

Der Utu ist eine spezielle Version des Ishkur. Sie wurde an das Siegerteam des Allianz-Turniers VIII im Jahr 2010 vergeben, jeweils ein einzelnes Schiff. Es wurden bisher 4 Stück zerstört, zwei weitere, sind im Besitz von Voodoch1ld und SaltyandSweet.

Vangel

Die Vangel ist eine Sonderedition der Sacrilege mit zusätzlichen Boni auf Armor Repairing und Energy Neutralizers/Nosferatus. 50 Exemplare wurden an die Gewinner des Alliance Tournament IX im Sommer 2011, HYDRA RELOADED, vergeben. Bisher wurden 4 Vengal zerstört.

Vherokior Probe

Die Vherokior Probe ist funktional gleichwertig mit der Standard-Probe, aber mit einem anderen Skin und zusätzlichem. Sie wurde während der Weihnachtssaison 2012 verschenkt. Bisher wurden über 2800 zerstört.

Victorieux Luxury Yacht

Während des Worlds Collide-Events beim Fanfest 2015 traten City of Angels für Serenity (chinesischer Eve Server) und Camel Empire für Tranquility (restliche Welt) gegeneinander an. Camel Empire gewann 3-1, und so wurde jedem Account auf Tranquility eine Victorieux Luxusyacht geschenkt. Obwohl das Schiff nullified ist UND einen Covert Ops Cloak fitten kann, wurden bisher fast 11500 Schiffe zerstört.

Violator

Die Violator ist eine Korvette (früher Rookie-Schiff), welche von den Serpentis zur Pilotenausbildung verwendet wird. Erstmals ausgegeben wurde sie im Winter 2012 für Kartenkäufer der Pax East in 2013. Es wurden bisher nur 35 Schiffe zerstört.

Whiptail

Als The Scope Ende YC115 die Schlagzeile mit der Frage “Hat Kaalakiota den perfekten Interceptor gebaut?” veröffentlichte, hielten die meisten Leser für einen provokanten Trick, um die Leserschaft zu erhöhen. Die Whiptail ist aber tatsächlich nah dran und war ein Preis für die vier besten Teams des Alliance Tournament XII in 2014.

Zephyr

Die Zephyr ist ein einzigartiges Raumschiffdesign, das sich fast ausschließlich auf Sonnenwinde für den Sublicht-Antrieb verlässt. Superleichte Segel erlauben es ihr, auf den Photonenströmen zu reiten, welche den Weltraum durchströmen, und ihre einfache Konstruktion gibt ihr eine winzige Signatur und fast vernachlässigbare Masse.

Ursprünglich von dem asketischen Intaki-Polemiker Valsas en Dilat als Demonstration minimalistischen Raumschiffdesigns konzipiert, war es nie als kommerzielles Produkt. aber Ende YC111 (2010) autorisierte er das Intaki-Syndikat, eine einzelne Hülle an jeden registrierten Kapselpiloten zu verteilen. Davon wurden bisher über 2000 Stück zerstört.

bookmark_borderVerdächtig und Kriminell

Suspect / Verdächtig

Den Suspect oder Verdächtigen-Timer gibt es nur in Empire Systemen (High Sec / Low Sec / 0,1 bis 1,0). Dieser Timer ermöglicht es anderen Spielern, den Piloten ohne Strafe anzugreifen, solange der Timer aktiv ist. CONCORD und die Waffensysteme an Toren und Stationen werden den Verdächtigen nicht verteidigen und der Angreifer büßt durch den Angriff auf den Verdächtigen kein Ansehen und keinen Sicherheitsstatus ein. Der Verdächtigen-Timer hält 15 Minuten lang an, sollten weitere Handlungen welche ihn auslösen begangen werden, wird er auf 15 Minuten zurück gesetzt.

Criminal / Kriminell

Im Hochsicherheitsraum (0,5 – 1,0) ist das Aktiveren eines offensiven Moduls auf ein anderes Schiff, Kapsel oder Gegenstand eines anderen Spielers nicht erlaubt und aktiviert einen Kriminellen-Timer (Criminal). Dies gilt ebenfalls für die Nutzung von Modulen wie Smartbombs und andere Waffen ohne Zielaufschaltung, sowie für das Assistieren eines Spielers mit einem aktiven Kriminellen-Timer. Hier von sind nur aktive Kriegsparteien gegeneinander und Flotten Boosts ausgenommen . Wenn Spieler einen Kriminellen-Timer im Hochsicherheitsraum erhalten werden sie nicht in der Lage sein, Warp zu aktivieren oder ein Stargate zu nutzen und CONCORD wird sie direkt angreifen, Geschütze an Stargates werden ebenfalls das Feuer eröffnen und auch allen Spielern ist es erlaubt den Kriminellen zu attackieren. Sollten kriminelle Spieler Fracht abwerfen, so können andere Spieler diese Container ohne Bestrafung ungehindert plündern.

Aktion und Reaktion

Welche Aktion welche Reaktion nach sich zieht, sieht man hier.

Concord Reaktionszeit

In den meisten Tutorials/Wikis werden die Concord Reaktionszeiten mit der Zeit bis zum Erscheinen/Spawnen angegeben, bis Concord AKTIV etwas unternimmt dauert es nochmal 2 Sekunden länger. Denn die gespawnten (meist 2) CONCORD Kreuzer haben 2 Sekunden Aufschaltzeit, die Aufschaltzeit von CONCORD Schlachtschiffen liegt sogar bei 15 Sekunden. Was in der Realität aber meist bedeutungslos ist, denn die Kreuzer warp-scramblen, webben, jam, reduzieren die Drohnen-Bandbreite auf Null und feuern mit 1.000 HP Schaden pro Salve auf den Übeltäter, was den Schlachtschiffen selten etwas zu aufschalten bzw. beschießen übrig lässt.

Concord Reaktionszeit manipulieren

Die obigen Zeiten gelten für einen frischen Concord Spawn, denn die Reaktionszeit kann man manipulieren, sowohl verlängern, als auch verkürzen.

  • Wenn Concord bereits im System gespawnt ist, erhöht sich die Reaktionszeit um 6 Sekunden, bis Concord auf dem Grid eintrifft.
  • Wenn Concord bereits auf dem Grid ist, verringert sich die Reaktionszeit auf bis zu 2 Sekunden. (Aufschaltzeit)

Da Ganker das Verlängern der Concordreaktionszeit regelmäßig vor einem Gank nutzen, sollten sich Miner nicht zu schade sein das Verkürzen anzuwenden. Hierfür muss nur ein Anfängerschiff in den Belt warpen und auf eins der Miningschiffe feuern. Schon hat man eine Wolke aus Concordschiffen im Belt, welche die nächsten 15 Minuten auf einen aufpassen. Außer sie werden innerhalb des Systems zu einem anderen Notfall gerufen. Wenn ein anderer Spieler gegankt wird ODER wenn ein solcher Gank vorbereitet wird, was dann auch als Warnung verstanden werden darf.