bookmark_borderFlotten kapern 2.0

Wie im ersten Teil beschrieben, ist es meist sehr einfach in eine fremde Flotte zu kommen, wenn man drin ist, kann man dort aber mehr anstellen als “nur” Chaos und Zerstörung.

Man kann sich dabei auch noch stark bereichern. (Dieser Text ist natürlich nur eine Anleitung zum Selbstschutz)

Alle Capitals, sowie die Orca (Frachter also nicht) und die Nestor (nur Flotten Hanger), haben ein Ship Maintainance Bay und einen Fleet Hangar. In Ersterem können gefittete Schiffe gelagert werden, im Zweiten Waren, Fitting… . Beide können getrennt voneinander für Corpmember (Stern) und Flottenmitglieder (3 Pfeile) freigegeben werden. Die Symbole leuchten dann jeweils grün.

Wenn letzteres der Fall ist, können Corp bzw. Flottenmitglieder Schiffe und/oder Waren unbemerkt, also ohne Meldung an und Bestätigung durch den Orca Piloten, entnehmen und damit verschwinden.

Eskalation

bei der Benutzung der Ship Maintainance Bay von außen, kann man in ein Schiff aus der Bay einsteigen und damit verschwinden, man kann das Schiff aber auch wieder verlassen und in sein eigenes Schiff zurückkehren, und von dort das gedroppte/geklaute Schiff aufschalten. Wenn man jetzt dem Orca Piloten den Hinweis gibt “Hey du, ich glaub die Skiff/Hulk… ist doch von dir. Lad die mal wieder ein.” Jetzt versucht der Orca Pilot natürlich diese einzuladen. Aber da wir als letztes im Schiff saßen “gehört” das Schiff nach der Spielemechanik uns. Der Orca Pilot wird also etwas ratlos herumklicken und feststellen das nix passiert.
Jetzt kommt der entscheidende Hinweis. “steig doch mal in die Skiff/Hulk… ein, vielleicht geht es dann.” Der Orca Pilot steigt also aus, und versucht in die Skiff/Hulk einzusteigen, was aber nicht geht, solange wir sie aufgeschalten haben.
Jetzt heißt es schnell sein. In die Orca einsteigen, die Skiff/Hulk… in die Orca laden, und das eigene Schiff, idealerweise eine Venture, denn die brauch nur wenig Platz im SMB, einladen und aus dem Belt warpen. So kann man locker 3-4b in 15 Minuten machen.

Verhindern

Lässt sich das Ganze relativ einfach. Fitting, Reservekristalle… bleibt im Laderaum der Orca und der Flottenhanger dient nur der Übergabe von Erz, welches dann sofort in den Erzhanger geschoben wird. Die Ship Maintainance Bay bleibt IMMER zu, wenn ein Alt ein Schiff brauch, droppt der Orca Pilot das ins All und die Rückgabe erfolgt auf der Station.

bookmark_borderKrieg – Krieg – bleibt immer gleich

Kriege sind die einzige Möglichkeit längerfristig im High Sec fremde Schiffe und Strukturen zu beschießen, ohne das CONCORD strafend eingreift. Alle spielergeführten Corps und Allianzen können, ebensolchen, den Krieg erklären, sofern beide Seiten, durch den Besitz mindestens einer Struktur (POS, Upwell, POCO…), kriegsberechtigt sind. Hierfür muss der zukünftige Aggressor im Corpmenü unter dem Tab “Kriege” auf die Schaltfläche “Krieg erklären” klicken, den Gegner auswählen und die Kriegsrechnung (100 Mio ISK/Woche) bezahlen. In diesem Moment erhalten alle Beteiligten (Corp- und Allianzführungen sowie die Aktionäre) die Kriegsbenachrichtigung und nach 24h können zwischen den Parteien uneingeschränkt Kämpfe stattfinden. Dieser endet erst wenn eines der folgenden Ereignisse eintritt:

  • Der Angreifer zahlt die Kriegskosten nicht.
  • Ein Kapitulationsangebot wird akzeptiert. (siehe unten)
  • Eine der Parteien verliert ihre Kriegsberechtigung.
  • Das Kriegshauptquartier des Angreifers wird zerstört.
    • Der Hüllentimer des KriegsHQ ist nur 24 statt 108 Stunden.

Das Kriegsende wir allen Beteiligten per Nachricht mitgeteilt. Ab erhalt dieser Benachrichtigung, kann noch 24h weitergekämpft werden.

Der Verteidiger hat während des Krieges jederzeit die Option, den Krieg für „Gegenseitig“ zu erklären. Dies hat zur Folge das:

  • Die Kriegsgebühren für den Angreifer entfallen.
  • Der Krieg wird “unbegrenzt” fortgesetzt.
    • Bis die Angreifer den Krieg beenden.
    • Bis die Verteidiger den gegenseitigen Status zurücknehmen.
      • Ab dann müssen wieder Kriegsrechnungen bezahlt werden.

Wird ein Krieg durch akzeptieren eines Kapitulationsangebot beendet (Abklingzeit 24 Stunden) kann keine der beiden Seiten innerhalb der nächsten 14 Tage der anderen wieder den Krieg erklären. Diesen Schutz erhält man nur durch die Kapitulation oder durch zerstören des Kriegshauptquartiers des Angreifers.

Früher: wurde die Kriegsrechnung mit der Formel (log N / log 1,675)^2 * 300000 * N^0,26815 berechnet. Dadurch stieg die Kriegsrechnung abhängig von der Member Anzahl (N) von mindestens 50 auf 500 Millionen ISK für eine Corp/Allianz mit 2000 Membern.

Rein und Raus während des Krieges:

  • Im Kriegsfall kann jedes Member die Corp verlassen, muss dann für den Wiedereintritt 7 Tagen oder bis zum Kriegsende warten. 
  • Eine Corp die Teil einer angreifenden Allianz war, kann keiner anderen Allianz beitreten, bis der Krieg beendet ist.
  • Eine verteidigende Corp kann einer Allianz beitreten. Diese kann 24 Stunden nach Beitritt (Pflichtwartezeit), in den Krieg eingreifen. Da über diese Pflichtwartezeit keine Meldung an die Allianzmitglieder ergeht, sollte die Allianzführung ihre Corps und Member darauf hinweisen.
  • Jede Corporation, die Teil einer kriegführenden Allianz ist, kann die Allianz jederzeit verlassen. Die aktiven Kriege werden auf die Corporation, welche eine Allianz verlässt, übertragen, sofern die Corp kriegsberechtigt ist.

Der Verteidiger kann andere kriegsberechtigte Corps und Allianzen kostenlos oder gegen eine Gebühr als Unterstützung in seinen Krieg einladen. Sobald die Unterstützung angenommen wurde, gilt diese Unterstützung als Verteidiger im Krieg. Diese Unterstützung muss alle zwei Wochen erneuert werden. 

Angreifer haben diese Option nicht. Deren Unterstützer müssen den Verteidigern selbst den Krieg erklären, oder als Corp der angreifenden Allianz beitreten.

bookmark_borderDer High Sec (Sammelpost)

Hochsicherheitssysteme oder High Sec sind solche Systeme mit einem Sicherheitsniveau von 0,5 bis 1,0.

CONCORD

Concord reagiert im High Sec auf feindliche Aktionen zwischen Piloten, wobei die Reaktionszeit zwischen 6 Sekunden in 1.0 Systemen und 19 Sekunden im 0.5 Systemen liegt. Die Stationen und Sprungtore werden hier von CONCORD, Zoll- und Fraktionsschiffen sowie Geschütztürmen bewacht. Aggression (d.h. die Begehung einer Straftat auf krimineller Ebene) wird eine Reaktion von CONCORD und allen nahegelegenen Waffentürme hervorrufen. Diese theoretische Sicherheit sollte nicht fahrlässig überschätzt werden, CONCORD schützt nicht, CONCORD bestraft.

Gate NPCs und ihre Funktion

  • CONCORD attackiert kriminelle Spieler (Sicherheitsstatus/Aggression).
  • NPC-Marine attackiert Spieler mit sehr niedrigem Fraktionsansehen (-2,0 nach Anwendung von Modifikatoren).
  • Zoll/Customs attackiert bei nicht Herausgabe und Verweigerung der Strafe für Schmuggelware.

Verankerbares

In Systemen mit einem Sicherheitsstatus von 0.8 – 1.0 können nur Strukturen (außer in Jita, Amarr und den Startsystemen) verankert werden.
In Systemen mit einem Sicherheitsstatus von 0.5 – 0.7 können zusätzlich auch Container verankert werden.

Wracks / Container

bei Wrack und Container haben verschiedene Farben unterschiedliche Bedeutungen:

  • weiß gehören dem Spieler / der Flotte des Spielers / der Corp des Spielers
  • gelb gehören fremden Spielern => Finger weg.
  • blau gehört niemandem.

Wenn bei PVE Flotten der Missionsnehmer nicht auf dem Grid ist, bleiben Wracks und Container auch für Flottenmitglieder gelb, selbst wenn sie die Wracks/Container selbst generiert haben. Ist der Missionsnehmer auf dem Grid, sind Wracks und Container für Flottenmitglieder weiß.

Merksatz: Gelbe Container sind wie gelber Schnee.